Doch kein Preisverfall bei Netbooks zu erwarten

Der zum Jahresende angekündigte Preissturz bei den Netbooks zum Jahresanfang 2011 wird nicht stattfinden. Neuesten Umfragen zu Folge war die Angst der Netbookhersteller nicht berechtigt, dass die neuen Tablets die Netbooks killen werden. Ein Gr0ßteil der Befragten teilte uns mit, dass sie in Zukunft sowohl ein Netbook als auch ein Tablet erwerben wollen.

Auch die revolutionären Tablets wie das ASUS Eee Pad Transformer mit Andocktastatur, oder das ASUS Eee Pad Slider mit aufschiebbarer Tastatur oder das Flaggschiff ASUS Eee Slate EP121 mit Bluetooth-Tastatur bringen die User nicht dazu auf ihr geliebtes Netbook zu verzichten. Ein Grund dafür wird aber auch der Preis sein, da ein gutes Netbook immer noch günstiger sein wird als die neuen Tablets. So entsteht mit den Tablets offensichtlich ein völlig neuer Markt. Eigentlich ganz gut für die Hersteller.

Ähnliche Beiträge

  1. ASUS Tablets mit oder doch ohne Honeycomb OS?
  2. Verdrängen Tablets die Netbooks wirklich?
  3. Interview mit dem Pressesprecher von ASUS-Deutschland, Holger Schmidt, in Las Vegas
  4. ASUS Eee Pad Slider im Unboxing und im Vergleich mit dem ASUS Eee Pad Transformer
  5. Verzögerung bei der Auslieferung des ASUS Eee Slate EP121
  6. Transformer & Slider-mehr als nur Tablets
  7. ASUS Chef Jonney Shih verspricht uns einen echten iPad2 Rivalen
  8. ASUS kündigt Nachfolger des Eee Pad Transformer an

Tags: , , , , , , , , ,

One Response to “Doch kein Preisverfall bei Netbooks zu erwarten”

  1. Wieso sollte bei der eh geringen Gewinnspanne im Netbook-Markt auch noch ein drastischer Preisverfall bei den Netbooks stattfinden? Das wäre aus betriebswirtschaftlicher Sicht wohl eher der Untergang dieses Marktsegments als der Markteintritt der Tablet-PCs. Und wenn ein Großteil der “Lifestyle-Typen” erstmal erkannt hat, dass ihre Tablet auch nichts neue kann, dafür aber keine Tastatur besitzt, wird auch der Markt für Netbooks wieder progressiver anziehen.

    Bei den zurzeit hochpreisigen Netbooks wird es natürlich spätestens mittelfristig zu einem Preisverfall kommen, aber dies ist eher in der Produktionsstruktur und dem technologischen Fortschritt begründet. Bei dem treibenden Marktsegment für den Netbook-Markt, den Netbooks bis ca 400 EUR, wird wohl kaum ein Preisverfall der Netbooks zu erwarten sein.

    January 21, 2011 at 6:46 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook