February 5, 2008 Matthias Kurz 14Comment

Soeben habe ich ein Video gefunden, auf das ich eigentlich schon seit längerer Zeit warte. Es zeigt den EeePC im Einsatz als CarPC und beweist einmal mehr die Mobilität des Systems. Zu einem Preis von knapp 300 € dürfte der Eee PC somit eine der günstigsten Navigations- und CarPC Plattformen sein.


Ähnliche Beiträge

  1. Video: EeePC mit Touchscreen unter Windows XP
  2. Video: Arbeitsspeicher des EeePC aufrüsten
  3. Video: Tiger auf dem EeePC
  4. Video: Der EeePC im Crashtest
  5. HowTo: gOS auf dem EeePC
  6. EeePC Case von Proporta
  7. Video: Der EeePC als Streaming Client
  8. Video: Der EeePC an der Siam International School

14 thoughts on “Der EeePC als Beifahrer

  1. praktisch sieht es nicht aus. Wieso ein externes bildschirm? Vielleicht gut für filme für die Passagiere hintenhttp://iwouldntsteal.net/

    Man braucht wenigstens ein touchscreen, gps, und gute navigationssoftware.

  2. Ich glaube, das meiste der ganzen Verkabelung dient der Einspeisung ins Soundsystem… Kann doch nicht so aufwändig sein, den Bildschirm anzuschließen. 😉

  3. Ich persönlich habe bereits von Anfang an enorme Möglichkeiten für den eeePC als mobiles Navigationsteil gesehen.

    Nachdem bereits jetzt ein Autoladegerät und Bluetooth GPS-Mäuse anschliessbar sind, wären ein extra Thread im Forum bzw. entsprechende How Tos für die (auto-)mobile Nutzung sinnvoll.

  4. fehlt nurnoch ne Dockingstation, so dass man beim Aussteigen den EEE einfach ausklinkt und mitnimmt, frisch aufgeladen

  5. Den Eee als car-pc zu nutzen, ist bei mir der primäre grung, warum ich ihn mir kaufen werde.

    bin leidenschaftlicher tuner, und will schon seit langem einen pc in mein auto installieren. nur bisher waren mir die car-PCs wie man sie zB auf http://www.cartft.de bekommt, immer zu teuer.
    darum wäre der Eee die beste alternative, weil man dan quasi so ganz nebenbei eine tollen mini laptop auch noch hat.

    die lösung mit dem herumliegenden kabelsalat ist aber schrecklich. würde bei mir dann alles hinter verkleidungen verlegt werden.
    die zusammenstellung würde so aussehen:
    an den vga ausgang würde ein 8 oder 9 zoll touch-screen angeschlossen.
    1 usb anschluss würde vom touch-screen-controller belegt.
    1 usb anschluss für eine externe festplatte und
    1 usb anschluss für bluetooth-stick.

    andere möglichkeit: ich spekuliere darauf eventuell die beiden mods zum integrieren eine 1.5″ festplatte und zum integrieren eines bluetooth-empfängers in den Eee zu realisieren.
    doch habe ich vorher noch nie in diesen winzigen größenordnungen gelötet udgl.
    ist es ratsam dies dennoch zu versuchen?

    lg

  6. @ MC Novalis
    bevor du alle sachen immer wieder ansteckst und absteckst wenn du das notebook mitnehmen willst nimm doch einfach nen usb-hub dann brauchst nur ein usb kabel anstecken/abstecken und hast noch 2 weitere slots am eee frei

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *