November 21, 2008 Matze 7Comment

Dell bietet nun auch auf seiner deutschen Webseite den Vostro A90 an, allerdings ist die Preisangabe ohne Mehrwertsteuer. Das liegt vermutlich daran, daß die Vostro-Serie für den kleinen und mittelständischen Unternehmer gedacht ist, der sich diese Steuer ja zurückholt. Der Vostro A90 ist, wie wir vor einiger Zeit bereits berichteten, baugleich mit dem Inspiron Mini 9 -ebenfalls von Dell-, bei dem es aber Lieferverzögerungen von ca 15 Tagen gibt.

Einzig in der Gehäusefarbe unterscheiden sich diese beiden Modelle; der schwarze Vostro wird in der Standardausführung allerdings nur mit einer 8GB SSD ausgeliefert.

dell_a90

dell_a90

Vostro A90 im Dell Shop
Für alle, die gern wissen möchten, ob ihre Festplatte arbeitet -was man ja bei den SSDs nicht hört- sei noch auf den Mod hingewiesen, der den Einbau einer zusätzlichen LED beschreibt, welche anzeigt, ob die Platte arbeitet oder ruht. Interessant wäre noch zu wissen, ob Dell die Kinderkrankheiten des Inspiron Mini 9 beim Vostro A90 behoben hat. Mir fiele da beispielsweise das nervige Piepen bei einem Akkustand von weniger als 10% ein.

Ähnliche Beiträge

  1. Dell Vostro A90 – Der “small business” Inspiron Mini 9
  2. neue Treiber für Dell Inspiron Mini 9
  3. Video: Dell Inspiron Mini 9 bootet Windows XP
  4. Dell Inspiron Mini 9 mit 32GB SSD und in neuen Farben
  5. Dell Inspiron Mini 9 – Specs, Preise, Zubehoer und Promo Flyer
  6. Joanna Stern testet den Dell Inspiron Mini 9 – Heute Live Event
  7. Dell Inspiron Mini – US Verkaufsstart diesen Freitag
  8. Dell Inspiron Mini 9 bis zum 21.12. ohne Versandkosten

7 thoughts on “Dell Vostro A90 mit Windows XP für €329

  1. ahh was sehen meine augen KEIN glossy hm da könnte ich glatt mal bei dell schwach werden. na mal sehen was die ersten fakten so aufzeigen. mir gefällts 😉

  2. Ob das Display matt ist möchte ich doch irgendwie bezweifeln, das Mini 9 hat auch glossy
    Aber der Preis ist unverschämt wenn man mal nachschaut ist da nur die 8GB SSD drin!
    rechnet man die Märchensteuer drauf istman schon bei über 390€ und dann kommt noch der Versand drauf.
    Schade eigentlich denn es gibt bestimmt einige die dieses komplett schwarze Model gerne bestellt hätten, aber der höhere Preis in verbindung mit der etwas schlechteren Ausstattung wird einem vom Kauf wohl abhalten

  3. Die Vostro Notebooks kann man zwar im Gegensatz zu der Inspirion Serie auch mit mattem Display bestellen, aber bei dem A90 scheint das nicht möglich zu sein.

    In der Beschreibung steht “TrueLife Display”, also das Glänzende und im Bestellvorgang lässt sich das Gerät nicht konfigurieren sondern nur Zubehör ergänzen.

    Die Fotos zeigen vermutlich Matt, weil störende Reflexionen nach der Aufnahme wegretuschiert wurden.

  4. sieht nett aus. wenn ich all die diversesten netbooks vergleiche, liege ich da mit dem eee pc 901 nicht am besten? ultramobil, lange akulaufzeit, 16gb ssd und vom preislichen her am interessantesten. wie seht ihr das??

  5. @andy: Die preiswerten 901er haben noch die alten (eher langsamen) 4+8GB, der neue 901 mit schnellen 16GB und neuem Akku kostet praktisch überall 399€, was nicht mehr so richtig billig ist. Außerdem ist immer noch nicht so richtig klar, ob die tatsächlich alle den neuen Akku und die schnelle SSD haben…

    Wenn Du “preislich interessant” willst, kauf einen 900a. Praktisch die gleiche Hardware wie der 901, aber kompakter (kleinerer Akku für immer noch gut 4 Stunden) und lahme SSD, dafür ab 269€ zu haben.

  6. Natürlich.
    Diese ganzen Neuvorstellungen sind ja im Grunde auch nur Neuauflagen des immer gleichen Gerätes.
    Atom-CPU 1,6GHz, 0,5-2GB Ram, 4GB SSD bis 160GB HDD, mit oder ohne Bluetooth, mit oder ohne UMTS-Modem, mit oder ohne ExpressCard-Slot und wahlweise 9 oder 10 Zoll Display mit der selben Auflösung.

    Für mich der die Hände eines Waldarbeiters zur Texteingabe nutzen muss, ist vor allem eine zu winzige Tastatur ein Kontraaspekt.
    Das ist auch einer der wenigen Haken am EEE-901.
    Aber sonst ein Netbook wie alle Anderen.

  7. @Koblenzer: Ja, das verlieren viele offenbar leicht aus den Augen, die Dinger unterscheiden sich lange nicht so sehr, wie die Preisunterschiede einem vorgaukeln wollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *