Dell Inspiron 910 – Erste Fotos des Ubuntu Easy Mode

nullDa lagen wir doch heute Nacht mit unseren Infos zum Ubuntu Easy Mode des Dell Inspiron 910, voellig richtig. ;)
Inzwischen sind auf Engadget erste Screenshots aufgetaucht, die euch auch die horizontale Navigationsleiste zeigen. Ok, viel sieht man nicht wirklich aber es gibt euch einen ersten Anhaltspunkt, wie man im Easy Mode des 910 navigieren wird:

Insipiron 910 Ubuntu

Insipiron 910 Ubuntu

Insipiron 910 Ubuntu

Unsere Quelle sprach von einer wirklich intuitiven und einfachen Bedienung und wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann denke ich dass Dell einfach diese Dockingbar ueber den Gnome Desktop von Ubuntu legt. Dann kann man praktisch mit einem Klick zwischen Easy Mode und Full Desktop hin und her schalten.

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Dell Inspiron Mini 9 mit Ubuntu lieferbar
  2. Inspiron 910 kommt ab September mit einem Easy Mode
  3. Dell Inspiron Mini 9 wird ausgeliefert – Erste Fotos und Tests *Update*
  4. Weitere Dell Mini Inspiron Fotos
  5. Dell Inspiron Mini 9 – Specs, Preise, Zubehoer und Promo Flyer
  6. Video: Dells Ubuntu Variante auf dem Inspiron Mini 9
  7. Dell Inspiron 910 – Weitere Fotos
  8. Joanna Stern testet den Dell Inspiron Mini 9 – Heute Live Event

Tags: , , , ,

12 Responses to “Dell Inspiron 910 – Erste Fotos des Ubuntu Easy Mode”

  1. wayneschlegel #

    Typo oder heisster jetzt nicht mehr 910 sondern 900 ?

    August 22, 2008 at 2:28 pm
  2. Typo, sorry :)

    habs gleich angepasst..

    August 22, 2008 at 2:41 pm
  3. gabl #

    Ist der Atom N270 ein dual core Prozessor???

    August 22, 2008 at 2:47 pm
  4. Hans #

    omg

    August 22, 2008 at 3:06 pm
  5. Nein, aber er hat Hyperthreading, kann also 2 Threads parallel abarbeiten. Die Betriebssysteme zeigen halt 2 CPUs an aber ein richtiger Dualcore ist es nicht.

    August 22, 2008 at 3:07 pm
  6. frankfurter #

    Klasse,
    da kommen langsam aber sicher immer mehr alternativen, zum versaubeuteltem Asus 900A :)

    August 22, 2008 at 3:23 pm
  7. rasenmäher #

    Mit nem Linux-System ausliefern, aber auf der Tastatur eine Windows-Taste…
    Da haben Asus und Acer aber besser aufgepasst und ein passendes Häuschen für den Home-Ordner gewählt.

    Gut, dass das Hardy Heron 8.04 mit Gnome kommt, besser wäre aber ein 8.04.1 (mit einigen Bugfixes und neueren Programm-Versionen) draufzupacken. Ist aber im Prinzip auch kein wirkliches Minus, weil ja jeder selbst das neueste Ubuntu drauf installieren kann.

    August 22, 2008 at 3:37 pm
  8. Ricardo #

    Toll, habt ihr die blauen F-Nummern auf den A~L Tasten gesehen? Sind die ersten Bilder die das zeigen, früher hat nur ein brasilianischer Blog davon geredet.

    August 22, 2008 at 4:19 pm
  9. Ricardo #

    Könnten aber, wie Asus es tut, die blöde Windows-Taste durch das kleine Haus ersetzen, zumindest in der Linux-Version. Aber ist ja eh keine grosse Sache. Wollte jetzt nur einen Grössenvergleich mit anderen Netbooks sehen. Es scheint aber schon ungefähr gleich dem Aspire One zu sein. Falls das wahr ist, denke ich dass die komische Tastatur nicht mehr gerechtfertigt ist.

    August 22, 2008 at 4:27 pm
  10. Finde es auch sehr interessant, dass das Gehäuse nun auf einmal wieder wie auf den ersten Bilden aussieht und nicht wie das, welches vor ein paar Tagen gezeigt wurde… kein Glossy :-)

    August 22, 2008 at 8:12 pm
  11. Stevie #

    cool, ubuntu. 2 minuten bis zu gnome? ;)

    August 24, 2008 at 5:30 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook