July 29, 2008 Bernhard 19Comment

164x

Dell bringt mit dem "Studio Hybrid" nun ebenfalls einen Mini Desktop-Rechner auf den Markt.
Dieser hat allerdings auch etwas mehr Leistung und zudem ein DVD-Laufwerk (optionales Blu-ray-Laufwerk).


In der günstigsten Version für 469 Euro schlummert ein Intel Core 2 Duo T5750 mit 2,0 Ghz Intel Celeron 550 mit 2,0GHz, 1 GB 667er RAM, eine 160 GB Festplatte, DVD+/-RW-Laufwerk sowie eine einfache 7.1 Kanal Soundkarte. Als Grafikkarte kommt der Intel GMA 3100 zum Einsatz. Dazu gibt es Vista®Home Premium SP1 und Works 9.0

30.07 30.07430.07330.072

Folgende Anschlussmöglichkeiten bietet das System: S/P DIF, Firewire, 5x USB, 1GB LAN, HDMI, DVI und LineOut + 2x Kopfhörer. Größer als die Eee-Box ist er natürlich schon wegen dem DVD-Laufwerk: 196,5 mm x 71,5 mm x 211,5 mm (Länage x Höhe x Tiefe) und bringt damit 2,18 kg auf die Wage. Erhätlich ist das System in sieben Farben. (ber)

Quelle: rlslog [via computerworld.ch]

Ähnliche Beiträge

  1. Tellerrand: Dell Inspiron Mini 12 im Video von Joanna
  2. ASUS Eee Pad EP71 ebenfalls neu auf der CES
  3. Dell Vostro A90 – Der “small business” Inspiron Mini 9
  4. Dell Mini 10 Pine Trail mit Broadcom Crystal HD
  5. Dell Inspiron Mini 9 mit Ubuntu lieferbar
  6. Dell Inspiron Mini – US Verkaufsstart diesen Freitag
  7. Dell Inspiron Mini 9 mit 32GB SSD und in neuen Farben
  8. Asus Eee Box PC EB1501 Desktop-PC

19 thoughts on “Dell bringt ebenfalls Mini Desktop System

  1. da haste zwar Recht aber der Preis ist ziemlich hoch zum Vergleich bietet sich ein Acer Aspire L5100 an der fast die gleichen Leistungsdaten aufweist aber eine UVP von nur 499 euro hat. Diesen bekommt man in dieversen Geschäften schon zu einem Preis von 399 und ich meine keine Internethändler sondern “richtige” Geschäfte.

  2. Ich finde die Geräte eigentlich im Vergleich zum normalem PC unbrauchbar > Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Aber verkaufen werden die sich wohl trotzdem sehr gut,
    weil die passen optisch heute viel besser in Singlehaushalte und Kinderzimmer und sind wohl eher in als die normalen PC´s.

    Die Leute die den Markt analysieren sind keine Dummköpfe.

  3. äh, geil.
    cooles ding, hat sogar HDMI und DVI gleichfzeitig.

    äh, Alter, der Preis spielt für meine Familie keine Rolle.
    ist so gut wie geklaut.

  4. Coole Alternative wie schon erwähnt für Kinderzimmer, Singles oder auch als Wohnzimmer-Pc, einfach weil sie so klein und schnuckelig sind xD

  5. Es gibt für das Geld doch auch Notebooks die das gleiche bieten oder nicht? (Abgesehen vom HDMI-Anschluss vielleicht..)

  6. Vor allem, warum braucht das Teil ein Blue Ray Laufwerk? Soweit ich weiß, ist der GMA 3100 doch überhaupt nicht Leistungsfähig genug. Oder geht das jetzt doch?

  7. Die Grafikkarte reicht für Blu-Ray keinesfalls.
    Dafür muß sich dann wohl der CPU ganzschön anstrengen.

  8. Naja, ausgerechnet der T5750 ist die Sparversion ohne Unterstuetzung virtueller Maschinen. Fuer den Preis wuerde ich zudem einen stromeffizienteren Core2 in 45nm Fertigung erwarten.

    Denn hinten die Luefteroeffnung des Geraets sieht schon mal sehr “laut” aus 🙂

  9. Die sollen erst mal das Netbook rausbringen, bevor die wie Asus anfangen tausend neue Geräte vorzustellen…

  10. Die Bambusverkleidung ist ja mal derbst. Kostet leider aber auch mehr als 100€.
    Umwelt schonen ist nun mal nicht billig 😉
    Leider ist der Gerätepreis ungerechtfertigt hoch.
    Allerdings ein sehr nettes Gerät.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *