October 12, 2008 EPN 31Comment

Dank der Firma OLO Computer kann man nun sein iPhone zu einem waschechten Netbook machen. Das iPhone wird nur in das Gerät eingelegt, dort wo normalerweise das Touchpad liegt und schon kann man loslegen. Leider ist noch nicht soviel über das Gerät bekannt und auch die Herstellerseite hüllt sich noch in Schweigen aber theoretisch sollte es ja moeglich sein, auch mit der abgespeckten Variante des OS X, die das iPhone nutzt, einen Desktop hinzubekommen:

olo

Quelle: Liliputing.com


Ähnliche Beiträge

  1. Update: MySN MS1 ist gar kein Netbook
  2. Sotec DC101 Netbook
  3. Neues Netbook von HP?
  4. Indamixx – das Netbook fuer DJs und Musiker
  5. Erstes Netbook in Indien
  6. Erstes ASUS Netbook mit Intel Atom N570 Dual Core: Eee PC 1011PX
  7. Neues China-Netbook auch in Rosa
  8. TV-Tipp: Netbook Überblick im ZDF

31 thoughts on “Das iPhone Netbook ist da!

  1. Fake! Auf dem iPhone läuft kein vollwertiges OS X. Selbst wenn dies möglich wäre, hätte Apple sicherlich was dagegen

    Bevor man sowas als “News” postet, hätte man glaube ich noch etwas recherchieren sollen!

  2. @Apple
    “Auf dem iPhone läuft kein vollwertiges OS X.”
    Hat keiner behauptet. Lies einfach mal die Quelle bevor du anfängst, groß “Fake!” zu schreiben 😉

  3. naja, es wäre aber zumindest möglich damit online zu gehen, musik abzuspielen etc, halt alles was mit dem i.phone auch gehen würde und es sich dann auf dem display anzeigen lassen.
    Nur das mit dem OS ist wie bereits gesagt nicht möglich

  4. also wär das “netbook” quasi nur n externes display und ne tastatur fürs iphone. frag mich nur wie die das mit der auflösung regeln wollen

  5. @Wang Tang

    Vielleicht solltest du dich im Gegenzug etwas mit der Mac OS X Systemarchitektur beschäftigen. Das “iPhone OS” besitzt kein Aqua. Demzufolge ist das Bild nichts weiter als eine Fälschung.

  6. @Apple,

    es hat ja auch niemand behauptet, dass Aqua “out-of-the-box” auf dem iPhone rennt. Da muss natuerlich noch ne Software Loesung her

  7. @ Sasche

    Ich glaube da nicht dran! Wüsste auch nicht wie sowas aussehen soll. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. 🙂

  8. Ich sehe es eher als touchpad Ersatz. Frag mich dann nur, wo die mit der internen Antenne hinwollen – denn das Abstrahlverhältnis sollte dann ja wohl noch mieser sein (wenn es mitm Rücken in so ner Schale liegt).

    Die Idee ist auf jeden Fall sexy.

  9. die Idee ist auf jedn fall geil, man kann ja momentan schon fast alles mit dem iphone machen, durch umts hätte man dann auch mobiles internet!

  10. Also geil wäre das auf JEDEN Fall…nur, wie schon angemerkt, dürfte sowas wenn dann direkt von Apple kommen. Das wär natürlich der Hammer und schweine-teuer schätzungsweise obendrein. Aber an so ‘ne coole Sache lassen die sicher keinen anderen Hersteller ran.
    Btw sollte doch das iPhone zusammen mit einem etwas abgespeckten OS X auch genügend Power für die typischen Netbook Anwendungen wie Surfen und Tippen haben, oder?

  11. Mal davon abgesehen, dass es sich hier wohl um einen Scherz handelt…

    …wer brauch ein iPhone und ein Netbook gleichzeitig? Also warum sollte jemand ein iPhone in ein Netbook einstöpseln? Was hat das Netbook davon? Wie bescheuert siehts dann auch aus, wenn der “Slot” leer ist… Oder anders gefragt, wer brauch überhaupt ein iPhone ?! 😀

  12. So, unser woechentlicher Spammer ist auch wieder entfernt und ich denke, wir sollten uns einfach mal ueberraschen lassen bezueglich des Konzepts.

    Die Idee ist definitiv absolut genial

  13. also das es ein externes display ist kann ich mir nicht vorstellen! klug wäre es vielleicht, dass das iphone als 3G modem fungiert und als multitouchpad aber was macht man wenn man das iphone verliert oder es kaputt geht? dann kann man wohl nicht mehr mit einer maussteuerung rechnen. dem zufolge denke ich nicht das es viele käufer finden wird! ich zumindest habe auch ein iphone und mich lässt es völlig kalt! ich warte immernoch sehnsüchtig auf das samsung nc10 😉

    mal sehen ob das ding wirklich erscheint oder ob sich wieder jemand zuviel mit photoshop beschäftigt hat!

  14. Pingback: meneame.net
  15. Hihi, lustige, aber ziemlich sinnfreie Idee. Das iPhone müsste sowas von gejailbreakt und modifiziert sein dafür…

    Das ist eher ein Beitrag für den 1. April.

  16. Pingback: Netbook News
  17. Ist nur ein Fingerzeig auf unsere Namensaenderung: Fake PC News. Und aufgrund deines Nicknames wuerde ich dich gerne zum Admin auf der Seite machen, denn offenbar hast Du ja ein geschultes Auge fuer Fakes und Mockups!

    Keine Angst in Zukunft werden wir keine Fakes (haben wir naemlich noch nicht wirklich gemacht) mehr verbreiten, was leider damit fuer dich bedeutet, dass Du nun auf der Spamliste sitzt 😉

  18. Also, grundsäztlich finde ich die Idee mein iPhone in so ein “Ding” zu stecken um es so als Netbook zu nutzen, schon interessant.

    Nur was wird Apple dazu sagen?! Würde Apple eine Software über den AppStore zulassen die eine solche Nutzung zulässt?

    Würde Apple nicht viel eher sowas selber machen?

    Falls es sich um kein Fake handelt, dann dürfte ja das gröbste bereits mit Apple ausgehandelt sein.

  19. Ein Gehäuse, das eine Tastatur und einen größeren Bildschirm fürs iPhone beinhaltet und die iPhone-Oberfläche selbst als Touchpad verwendet, wäre ja so abwegig nicht.

    Unmöglich ist es, MacOS X und Mac-Programme darauf laufen zu lassen, denn das geht nur auf x86- oder PPC-Prozessoren, aber nicht auf dem ARM-Prozessor des iPhone.

    Denkbar wäre aber, dass ein VNC-Client auf dem iPhone läuft und man mit dem OLO-Netbook also einen entfernen Mac steuert.

  20. Das Gerät ist, wenn es funktionieren würde und zudem auf den Markt käme, genial – denn diese kleinen Netbooks mal ehrlich ersetzen ja keinen Rechner sie sind ReisePCs, Blogschreibmaschienen, Fotoablagesysteme und Emailschreiber – Fazit mit dem Iphone, welches WLan und 3G hat, wäre es genial die Vorteile von einem größeren Screen und eine echten Tastatur sowie für die Kamera einen usb port zu nutzen. Also das ist eine nette Idee und lohnt sich weiter zuverfolgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *