Home / Bitcoinblog.de / Das Bitcoinblog macht Urlaub

Das Bitcoinblog macht Urlaub

Von Morgen bis Ende nächster Woche wird es auf dem Bitcoinblog.de keine neuen Artikel geben. Als Unterhaltung empfehlen wir die aktualisierte Liste mit Akzeptanzstellen.

Jetzt ist es schon wieder Sommer, und das Bitcoinblog.de geht für etwa zwei Wochen in Urlaub. Artikel wird es voraussichtlich erst wieder ab dem 16. Juli geben.

Ich bin ziemlich sicher, dass in dieser Zeit jede Menge los sein wird. Preise werden fallen und steigen, Börsen oder gar Währungen werden gehackt, die Zentralbanker werden mit skeptischen Kommentaren Investoren beunruhigen, ein Land wird Kryptowährungen verbieten, ein anderes wird sie zur künftigen Nationalwährung erheben, und so weiter. Es wird jeden Tag eine tolle Überschrift gebe, die ich verpassen werde.

Zur Unterhaltung empfehle ich einen Blick in die BitSeiten, unsere Liste mit Akzeptanzstellen für Bitcoin und andere Kryptowährungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie enthält mittlerweile mehr als 300 Einträge. Ich habe mir letztens die Mühe gemacht, die Liste Eintrag für Eintrag zu aktualisieren. Tote Shops habe ich gelöscht und neu dazugekommene eingefügt. Allerdings habe ich nicht geprüft, ob alle Shops weiterhin Bitcoin akzeptieren. Wenn hier jemand eine aktuelle Erfahrung beitragen kann, wäre das prima.

Derzeit dürfte nicht die schlechteste Zeit sein, um seine Bitcoins auszugeben. Die Gebühren sind günstig, immer mehr Shops akzeptieren auch andere Kryptowährungen (Bitcoin Cash, Ether, Dash, Litecoin), manche sogar schon Lightning-Transaktionen, und die Märkte scheinen weiterhin im Bärenmodus zu sein, so dass man zumindest nicht fürchten muss, die nächste Ralley zu verpassen, weil man seine Coins ausgegeben hat. Zudem sind die Phasen nach (oder vor) den Blasen meist Zeiten, in denen Kryptowährungen ihre Nützlichkeit beweisen müssen und in denen sie sich als Zahlungsmittel ausbreiten.

All jene Händler, die Bitcoin und Co. akzeptieren, verleihen den Währungen damit Legitimität. Die meisten von nehmen die Coins an, weil sie sie für ein besseres Geld halten als Euro und daher begehren, sie zu besitzen. Daher wäre es eine gute Geste, ihnen den Gefallen zu tun, auch mit Bitcoin zu bestellen.

Bis übernächste Woche!

Den ganzen Artikel findest du hier:Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close