c’t Netbookartikel

In der heutigen Ausgabe der c't gibt es einen großen Netbookvergleich. Die Autoren von c't testen Netbooks die preislich zwischen 200 und 420 EUR liegen. Auf der Heise-Webseite kann man in dein Artikel reinschnuppern, wer aber den kompletten Artikel lesen möchte, muss heute zum Zeitschriftenhändler seines Vertrauens und sich die c't Ausgabe 18/2008 kaufen.

Zum Heise-Artikel

Ähnliche Beiträge

  1. Eee PC 4G zu gewinnen.
  2. Das 179 Euro Netbook von Edeka *Update*
  3. Netbooks pushen den PC-Markt
  4. Eee PC 901 12G kommt diesen Monat
  5. Asus Eee PC 2G in US Shops
  6. Dualcore Intel Atom 330 mit 8W TDP
  7. Eee PC 1000H nächste Woche
  8. Kampf der Systeme: Linux vs Windows auf Netbooks

Tags:

23 Responses to “c’t Netbookartikel”

  1. gerdoooooooo #

    Woow, wusste gar nicht, dass andere Menschen um diese Uhrzeit auch noch nicht schlafen ;-)
    Danke für den Post, begebe mich sofort auf den Link!

    August 18, 2008 at 1:34 am
  2. tdkes #

    ja. ganz deutschland schläft um diese zeit. man könnte das internet praktisch ausschalten. O.o mein gott.

    August 18, 2008 at 2:16 am
  3. nukeUS #

    Sascha sitzt ja in Cali.

    Da ist es noch längst nicht SchlafensGehZeit. ;-)

    August 18, 2008 at 4:05 am
  4. klemens #

    Sorry, aber gehört c`t Intel??? Wieso ist kein einziges Netbook mit einem VIA Prozessor vertreten.
    Ich setzte nach wie vor alle Hoffungen in den Nano (auch wenn noch nicht erschienen).
    Um Objektiv zu bleiben hätte man zumindest den 2133 in den Artikel aufnehmen müssen.

    August 18, 2008 at 10:44 am
  5. Met@l #

    Die c’t hat auch andere CPU im Test gehabt mit via. der 2133 wurde im Test angekündigt, aber nciht ausführlich getestet, da er noch nicht verfügbar ist. Und es ist ja auch nicht verwunderlich, schließlich sind die meisten Netbooks ja mit einem Atom Prozessor ausgestattet. Im Test der c’t schnitt der Via aber ziemlich bescheiden ab. Nicht mal Videos konnte der Ruckelfrei wiedergeben. Und mal ehrlich, wer will schon einen Prozessor der der art Langsam ist, und mit dem man nicht mal unterwegs ein Video schauen kann.

    August 18, 2008 at 11:21 am
  6. Christian #

    hehe, c’t hatte wohl auch beim VIA-HD-Video-Test den Windows Meda Player 10 genommen?! ;-)

    August 18, 2008 at 11:37 am
  7. Sorry aber was fuer Video soll das denn sein, welches man damit nicht abspielen kann oder moechtest Du auch HD Filme auf nem 8.9 inch Guckloch gucken.
    Ich habe meinen HP seit 3 Monaten, so denke ich auch, dass Heise den problemlos bekommen haette ;)

    August 18, 2008 at 11:40 am
  8. Met@l #

    Warum kann es sein, dasdie einträge hier eigentlich nicht chronologisch sind? Das ist mir schon öfters aufgefallen das auf einmal ein Beitrag vorne erscheint, der gar nicht da war. zum beispiel der Beitrag von tdkes. Der wurde eindeutig nach 11:00 Uhr geschrieben, erscheint aber um 2:16Uhr. Irgendwie ist das ziemlich nerfig…

    August 18, 2008 at 11:43 am
  9. Met@l #

    Edit: Die c’t hatte mehrere Player genommen, und mit keinem schien es zu funktionieren… Es handelte sich übrigens nicht um HD Videos. Es war der c’t sicherlich möglich einen zu bekommen, jedoch hatten sie glaube ich mit absicht nur verfügbare modelle getestet.

    August 18, 2008 at 12:03 pm
  10. Manche Beitraege muessen freigeschaltet werden und ich muss ab uns zu auch mal schlafen :)

    Um was fuer ein Video handelt es sich denn da, wenn es kein HD Video ist? Denn sollte es nicht ein HD Video sondern ein mpeg 2 oder mpeg 4 an, so laeuft es ohne wenn und aber.

    August 18, 2008 at 12:12 pm
  11. Smoggi #

    Ich hab mal ne Frage, ich hab bei Notebook.de mein MSI Wind für 399 € vorbestellt. Heute hab ich gesehen das der Wind dort 429 € kostet. Was muss ich den jetzt zahlen, wenns geliefert wird. Ich hab nämlich Nachnahme genommen ??

    August 18, 2008 at 1:40 pm
  12. Andreas #

    @Smoggi
    Die 399€ musst du bezahlen. Sollte der Postbote doch die 429€ verlangen kannst du ja ganz einfach die Annahme verweigern, das ist also gar kein Problem

    August 18, 2008 at 2:36 pm
  13. name:) #

    Hat jemand die ct schon liegen? Abonenten? Lohnt sich der Artikel? Oder erfährt man als überdurchschnittlich Interessierter eher nix neues?

    August 18, 2008 at 6:23 pm
  14. Thomas #

    Also der Artikel ist schon recht umfangreich aber er enthält nicht wesentlich neue Informationen als das, was man eh schon in den Foren liest.
    Mein Resümee nach Studium des Artikels war, dass ich die nächsten Netbooks abwarte. Bestes Gerät Momentan ist der MSI Wind da. Nur das mit dem Touchpad ist halt verarsche.

    August 18, 2008 at 6:31 pm
  15. leprau #

    Nunja, die c’t Artikel sind tatsächlich ausführlch, man kann sich das auch alles im Internet zusammenklauben, aber dort hat mans schön ausformuliert und auch mit recht hilfreichen Infos versehen in einer Quelle. Vor allem ists nicht so “Das ist der PEH-ZEH und das ist der MOH-NIE-TOOR” ComputerBLÖD beschrieben, sondern schon etwas “anspruchsvoller”.

    Sehr angetan war ich persönlich ja vom Editorial: Dem Autoren geht es da ganz wie mir, ich hab mein 900er und bin auuch froh das ich nicht länger gewartet habe. Und Pioniertaten sind ja auch was feines ;)

    Wirklich neues kommt wohl nicht bei raus. Ein Gang in den Lesesaal der lokalen Bücherei ists aber auf jeden Fall wert, oder zum Studienkollegen.

    August 18, 2008 at 7:51 pm
  16. Met@l #

    Ich schätze den Artikel aus der c’t vor allem wegen der Ausführlichen Tests. sonst findet man fast nirgends im internet eine quelle wo alle getestet wurden, und das auch unter absolut gleichen bedingungen. Vor Allem Messergebnisse kann man hier sehr gut Sehen, und muss nicht auf subjektives Empfinden von anderen verlassen. Man merkt auch direkt seht stark, das die c’t stark unabhängig ist. Bei den meisten anderen Tests hat man das gefühl das der Tester voreingenommen ist, und eher das subjektive Empfinden wiederspiegelt.

    August 18, 2008 at 9:54 pm
  17. VoFiWG #

    Thomas: “Mein Resümee nach Studium des Artikels war, dass ich die nächsten Netbooks abwarte.”

    Du musst unbedingt das Editorial lesen. Zum Brüllen :D

    August 18, 2008 at 10:21 pm
  18. Silent-PC #

    Mein Fazit aus dem Artikel war wer hier fleißig mit liest erfährt nicht viel neues. Es stand von einem Gerät aber dabei das die Touchpads zwischenzeitlich gewechselt haben. Habe die Zeitung gerade nicht da. Für den Anwender aber eigentlich egal. Da die Pads beide gleich waren.

    Fazit der MSI-Wind U100 ist das beste Gerät. Tippen läßt sich es damit extrem Super.

    Der EEE901 ist das kleinste beste Gerät, verbraucht noch rund 1W weniger als der MSI-Wind U100. Top ist das beste Touchpad in dem Gerät was auch Gesten erkennt. Das kann der MSI leider nicht!! Tastatur ist deutlich kleiner aber trotzdem ein Geiles Gerät!!

    Die zwei sind die absoluten Favoriten.

    Vor allem auf Bluetooth und 1.3MPix Webcam würde ich achten!

    PS:
    Die Atom Geräte sind auch im durchschnitt schneller gewesen als die VIA Geräte. Vor allem der Verbrauch liegt extrem niedrig. Der 901er Asus EEE läuft mit Hochleistungsakku circa 7 Stunden. Beim normalen Gebrauch sind also locker 5 Stunden drin! Das ist Hammer. Der MSI-Wind läuft mit dem 2.2A Akku nicht so lange. Beim normalen Gebrauch max 2 Stunden. Mit Hochleistungsakku dann sicher so um die 4-5Stunden. Auch noch Top.

    Die Celeron und VIA Geräte lagen im Verbrauch höher.

    August 19, 2008 at 9:19 am
  19. Nana #

    Und deswegen ist es auch besser zu warten bis HP den VIA Nano ins 2133 einbaut. Denn dann heisst die Frage HP 2133 oder Lenovo IdeaPad. Denn das sind bisher meine absoluten Favoriten.

    August 19, 2008 at 11:57 am
  20. kfhs #

    Ich finde den Artikel absolut top. Alles schön übersichtlich mit vielen Geräten. Stromverbrauch, Display Helligkeit, Abmaße usw. Im großen und ganzen sind alle kaufbaren Geräte dabei. Besseres habe ich bis dato nicht gesehen. Für den Videotest wurde VLC genommen. Allerdings lief der Via C7 da mit 1 Ghz (One A110), nicht verwunderlich das dann ein 720p HDTV Video ruckelt.

    Darüber hinaus ist da ja noch ein Artikel über Netbook-Prozessoren dabei. Darunter auch der Nano.

    August 19, 2008 at 5:35 pm
  21. Freakazoid! #

    Also, ganz ehrlich, seitdem ich den Artikel zweimal (!) studiert habe, bin ich noch unschlüssiger als vorher. Diskutiere schon den ganzen Nachmittag die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte.
    Für den 901 spricht die unschlagbar lange Laufzeit, allerdings wird die Mobilität durch das “dunkle” Display scheinbar stark eingeschränkt.
    MSI wäre interessant, allerdings halten mich die “Touchpad-Affäre” und die Laufzeit davon ab – zumal der optionale Zusatzakku mit Kosten von knapp 100€ angesetzt wurde, was 25% des Gerätepreises entspricht.

    August 19, 2008 at 7:49 pm
  22. Ell #

    Ich finde es schon sinnvoll, nur verfügbare Rechner zu testen. Sonst hätte die c’t ja auch die 153 angekündigten Asus Eee-Varianten testen müssen, die wahrscheinlich gar nicht, oder erst 2028 auf dem deutschen Markt erscheinen.

    Einen extrem schnellen Prozessor brauche ich persönlich in so einem Netbook nicht. Ich will darauf keine Spiele spielen, Grafiken bearbeiten oder Videos schauen. Ein Texteditor und ein schlanker Browser (Opera) sollten darauf laufen, und das tun sie auch auf zehn Jahre alten Prozessoren. Wenn ein Rechner trotzdem Videos abspielen kann, sage ich natürlich nicht nein. :-)

    Hier das Editorial, das empfohlen wurde: http://www.heise.de/ct/08/18/003/

    Mein persönlicher Favorit, ohne den Artikel gelesen zu haben, ist der Eee PC 901 mit Linux/größerer SSD. Aber da Asus in Deutschland schon seit einem Jahr andauerende Kundenverarsche betreibt, werde ich dem Laden sicher kein Geld geben. Jetzt hoffe ich mal auf Lenovo.

    August 20, 2008 at 6:38 pm
  23. Cyberpuer #

    Ich finde es sehr wichtig, dass der eeePC 701 nicht vergessen wird. Oft habe ich das Gefühl, dass nurnoch der 900 aufwärts von Interesse wäre, weil er neuer, größer und besser (?) ist. Dabei ist der 701 für 230€ ein wahnsinns Angebot und ich bin mit meinem SEHR zufrieden. :-D

    August 21, 2008 at 1:54 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook