Home / Bitcoinblog.de / Coinbase kauft die dezentrale Börse Paradex

Coinbase kauft die dezentrale Börse Paradex

Die große Dollar-Börse Coinbase kauft sich in dezentrale Börsen auf Ethereum ein. Mit Paradex hat das US-Unternehmen ein attraktives, aber bislang noch eher schwach besuchtes Interface für die Smart Contracts nach dem 0x-Protokoll erworben.

Geld ist nur der Anfang. Über kurz oder lang wird die Blockchain-Revolution alles dezentralisieren, was derzeit noch zentral abläuft. Diese Revolution kann Jahre dauern, vermutlich sogar Jahrzehnte. Aber die Chancen stehen gut, dass ein großer Teil der zentralen Mittelsmänner Marktanteile an dezentrale Strukturen verlieren werden.

Bei der Dollar-Börse Coinbase möchte man offenbar nicht abwarten, bis man Märkte verliert, sondern agiert proaktiv mit dem Kauf von Paradex. Paradex ist eine dezentrale Börse, oder, besser gesagt: eine Relay-Plattform für den dezentralen Handel auf Basis des 0x-Protokolls. Wir haben ja letztens schon darüber geschrieben, wie mit 0x der Handel von allen Token auf Ethereum – einschließlich der Ether – als Smart Contract abgewickelt wird. Die Plattformen, die in diesem System zwischen Käufer und Verkäufer vermitteln, sind die Relay Plattformen. Diese haben in keiner Sekunde irgendwelche Guthaben von irgendjemandem und auch nicht die Macht, ein Order in irgendeiner Weise zu verändern. Sie leiten lediglich die einseitig signierten Transaktionen – die als Angebot dienen – an potenzielle Käufer weiter (die sie dann abschließend signieren). Anders als jede Art von Börse übernimmt eine Relay Plattform in keinster Weise ein Risiko.

Bei einem einfachen Test der verfügbaren Relay Plattformen hat die nun von Coinbase gekaufte Relay Plattform Paradex zwar mit einem übersichtlichen Interface gepunktet, war allerdings für den Handel weitgehend unbenutzbar, da das Handelsvolumen nicht existent und die Orderbücher relativ leer waren. Für Coinbase könnte diese Kombination ausschlaggebend gewesen sein: Die Börse kauft sich das technische Know-How sowie die bestehende Infrastruktur, gibt den Entwicklern Geld, um es besser als die Mitbewerber zu machen, und bewirbt die Börse auf der eigenen, unschlagbar gut sichtbaren Plattform.

“Der Zug bestätigt nicht nur, das Coinbase in dezentrale Infrastrukturen investiert und in die junge Welt des Wallet-zu-Wallet-Tradings einsteigt, sondern auch, dass unser Fokus auf internationalen Krypto-Tradern liegt. Wir werden einige Produkt-Verbesserungen vornehmen, und dann das Angebot zuerst Kunden außerhalb der USA anbieten, vielleicht auch an US-Kunden”, schreibt Coinbase. Paradex verspricht, die bisher eingeschlagenen Roadmap weiter zu verfolgen, nun jedoch mit einem größeren Team und mehr Ressourcen. Derzeit ist die Webseite aber vorübergehend offline.

Den ganzen Artikel findest du hier:Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close