Home / Bitcoin / Bitcoin-Erpressung in Australien: Webseite zu sexueller Gesundheit gehackt

Bitcoin-Erpressung in Australien: Webseite zu sexueller Gesundheit gehackt

Unbekannte hackten die Webseite des australischen Unternehmen Family Planning New South Wales. Die Angreifer drohten mit der Löschung der Webseite zu sexueller Gesundheit und forderten ein Lösegeld von 15.000 australischen Dollar in Bitcoin. Bisher weiß man nichts über die Zahlung des Lösegeldes. Da hat es mit der Verhütung offenbar nicht so geklappt – zumindest im…
 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitcoin-Erpressung in Australien: Webseite zu sexueller Gesundheit gehackt erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Den ganzen Artikel findest du hier:Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close