February 9, 2008 Matthias Kurz 10Comment

eeepcnews.deUnsere Benutzerin Svenja hat ihren ersten Kontakt mit dem EeePC, der bei einem Händler stattgefunden hat, für euch festgehalten. Schaut euch den Bericht an, er ist wirklich lesenswert. Vielen Dank, Svenja!

 

Bild

gestern habe ich nach einigem Rumtelefonieren einen Händler in Kiel
ausfindig gemacht, der ein Vorführgerät hatte. Lieferbar seien die
EeePC aber erst ab Mitte März für den Verkauf lieferbar.

Ich also zu Logo in Kiel gestöckelt, wo ein kleiner schwarzer 3e
auf einem Präsentationsständer von ASUS tront. Zwischen
den SONY Vaios, die direkt daneben stehen, wirkt der 3ePC
besonders zierlich.

Ich bin auf den ersten Blick begeistert und denke, schade, daß
es kein weißer oder mein Traum: ein pinkfarbener 3e ist...

Bild

Das Gerät sieht ja viel erwachsener und irgendwie ernsthafter aus,
als ich anhand der ganzen Berichte im Internet dachte. Ein richtiges
kleines Notebook, nur eben in xxs.

Der Bildschirm hat ja wirklich ein gutes Bild, denke ich. Toller Kontrast,
schöne Farben und eine angenehm gleichmässige Ausleuchtung. Nur
sieht das kleine Display in dem großen Deckel irgendwie deplaziert aus.
Einfach zu klein. Das sieht ein bisschen aus wie mein alter Casio Organizer
und dadurch als einziges am 3e etwas unprofessionell.

Ich habe zwar nicht sooo viel Erfahrung mit Linux, aber ich denke mir,
was kann schon schiefgehen, wenn ich auf Dokument klicke. Und siehe
da, Open Office öffnet sich relativ fix. Dabei steht in einigen Testberichten,
dass OOo so schlecht läuft. Fällt mir nicht auf, aber wie gesagt: Ich hab'
auch absolut keine Ahnung.

Wovon ich aber Ahnung habe als alte BüroElse, ist das Tippen. Die Tastatur
sieht klasse aus und gefällt mir auf Anhieb. Ich muss mich nur ein paar Minuten
lang eingewöhnen. Das Tastenfeld ist so gerade eben zu klein, als das ich in
meiner gewohnten Technik 10-Finger blind schreiben kann. Es passieren mir
beim schnellen Schreiben einige Tippfehler, aber ich schätze, dass ich das
innerhalb einer halben Stunde besser kann. Tolle Tastatur für ein Gerät
dieser Größe.

Ich beende Open Office und starte das Programm für die WebCam. Innerhalb
von Sekunden sehe ich eine wunderschöne junge Frau auf dem Bildschirm, die
mit einem leicht dämlichen Gesichtsausdruck gedankenverloren nach unten schaut.
Ups, das bin ja ich... :-))
Funktioniert jedenfalls klasse, die Webcam.

Ich mache mich auf die Suche nach einem Beispielvideo im Speicher des 3e und
finde nur das ASUS Präsentationsvideo im wmv Format. Der Mediaplayer spielt es
auch gleich an, aber hier kommt eine kleine Entäuschung. Entweder sind die
eingebauten Lautsprecher wirklich Grotte, oder das Video ist so schlecht vertont.
Der gewohnte leicht einlullernde Gitarrensound klingt noch viel schlechter, als
ich es erwartet hatte. Das muss ich bei Gelegenheit unbedingt mit einer anderen
Sounddatei erneut testen.

Abschliessend habe ich das Gerät noch ein paar Mal auf und zugeklappt und
versucht mir einen Eindruck von der Verarbeitungsqualität zu verschaffen.
Sie ist gar nicht mal so schlecht. Einzig der Eindruck eines zu großen Gehäuses
für das kleine Display und der überfetten Scharniere für den Deckel werde ich
nicht los. Ausserdem ist das Geärt für den kleinen Formfaktor ein bisschen zu
dick, allerdings hat mir eine Freundin neulich dasselbe vorgeworfen und so
bin ich bereit, es zu verzeihen.

Für mich ist der 3ePC ein absolutes MustHave. Es gibt dazu nur zwei Fragen,
die ich noch beantworten muss:
1. wie komme ich per UMTS flat günstig ins Internet
2. nehme ich weiß, oder warte ich doch auf pink....?

Bild

Ähnliche Beiträge

  1. Der Eee PC. Ein erster Eindruck
  2. Endlich da! Mein 8G!
  3. Der EeePC als Beifahrer
  4. ASUS Eee PC 1018P erster Testbericht
  5. Video: Arbeitsspeicher des EeePC aufrüsten
  6. HowTo: gOS auf dem EeePC
  7. EeePC Case von Proporta
  8. FTEC ebook: Erster ECS G10IL Klon

10 thoughts on “Bericht: Mein erster Eindruck vom EeePC

  1. Hehe…netter Bericht, aber sei nicht zu hart zu dir. Da is bestimmt kein dämlicher Gesichtsausdruck. 😀 Ich an an deiner Stelle würde den weißen nehmen….wenn ich ihn nicht schon hätte.^^ Es sei denn du
    bist son “Pink-kuschel-kuschel-bunt” Fan. Weiß sieht sehr edel aus. 🙂

  2. Was soll denn heißen, erst ab März lieferbar? Ich habe hier schon einen EeePC und schreibe auch diesen Kommentar mit ihm. Habe ich mir am 7.02 gekauft. Von wegen, ab März…

  3. eee701: Read This Dann verstehst du was in .de abgeht.

    Svenja das freut mich das zu das Gerät magst und vermutlich wirst du mit dem unbekannten Linux wenig Probleme haben, falls doch es gibt 2,3 Methoden man das umschifft.

    Per Umts mit dem Eee ist nicht so “einfach” möglich, also da sollte dann schon jemand danach schauen der Ahnung von dem Linux mit dem Umts Endgerät hat.

    Und “warte” nicht auf den Pink’en, bisher sieht es nicht so aus als würde Asus noch andere Farben auser Schwarz und Weiß in Deutschland verkaufen. Und ein Kaufen im Ausland ist “kritisch” wegen der Garantie-geschichte.

    Aber der Deckel des Notebooks ist eine beliebte Stelle da einen “Aufkleber” anzubringen, also wenn du dir ein schönes Muster aussuchst kannst du damit zu nächsten CopyShop gehen und dir eine Selbstklebende Folie ausdrucken lassen, mit diesem “Aufkleber” hat der EEE noch zusätzlich etwas Individualität 🙂

  4. Sehr interessant! Kann man sich schön vorstellen – freut mich übrigens, dass du die Tastatur gut und nicht zu klein bewertest, weil ich mir, nachdem ich mir meinen bestellte und immer mal nach Artikeln suchte, Gedanken über die Größe machte. Auf einigen Seiten heißt es, dass das Tippen fast unmöglich sein soll… aber ich habe sogar schon Mails mit einem Stylus am PDA getippt, insofern sollte das gehen 😉

    Ich hoffe meiner kommt bald an… 8)

  5. Hallo Svenja,

    Frage Eins: Du spielst WinXP drauf (erscheint mir am einfachsten, auch wenn’s wohl unter Linux irgendwie funzt) und gehst anschließend entweder via Bluetooth-Stick und UMTS-Handy oder mit einem zu einem Datenvertrag dazubekommenen USB-Stick online. (weitere Infos bei mir *g*)
    Frage Zwei: Du kaufst dir schon jetzt einen Eee PC und dazu einen Sticker von zB schtickers.com oder eine Umstoffung von raedan.de

    Schicke Website übrigens und wirklich interessante Story! Ich frag’ mich gerade, ob man sich auch die Nackenhaare dauerhaft weglasern kann…wär echt hilfreich 🙁

    Ciao
    Johannes

  6. Hallo Svenja,

    ich habe vor 3 Tagen einen Anruf von Karstadt am Alten Markt bekommen, dass mein vorbestellter EeePC nun da sei. Da ich in der Zwischenszeit aber schon eins der letzten Geräte bei MediMax ergattern konnte, hab ichs natürlich abgegeben.
    Kannst ja mal schauen, ob die noch welche haben: die haben den in weiß.

    ich persönlich habe auch den weißen zu Hause und bin mit der Farbauswahl sehr glücklich. Sieht besser aus als schwarz und bis pink, grün uws kommen dauert es – wie man Asus kennt – sicherlich noch 6 Monate.

    Gruß aus Kiel,

    Jove

  7. inzwischen hab ich auch meinen weissen EeePC zuhause und bin total begeistert. Der Sound ist echt super, das war nur das miese Produktvideo von ASUS das mich beim Testen so abgeturnt hat.
    Danke für den Tipp, Jove.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *