BenQ Joybook Lite U101: Neue Bilder und Härtetest

Und nun zurück zum Alltag: Nachdem wir mit den ganzen AMD-News doch ordentlich in die Zukunftsberichterstattung abgeglitten sind, nun wieder eine mehr oder weniger profane Nachricht aus der Realität. Vor einiger Zeit hatten wir ja schon von dem neuen Netbook von BenQ berichtet, was durch seine technische Ausstattung damals positiv aufgefallen war. Nun sind neue Bilder des BenQ aufgetaucht, die schon wieder Fragen aufwerfen.

Auf einem Foto steht eine Frau auf dem Gerät, das auf dem Boden liegt. Hier soll natürlich die Stabilität des Gehäuses demonstriert werden, aber daß das ein "Tough"book werden sollte, ist neu. Auch nach Durchsicht unserer Veröffentlichungen konnte ich nichts Entsprechendes finden, fragt sich also, aus welchem Material wohl das Gehäuse ist, denn schliesslich soll es ja "light" bleiben. Das Joybook soll nach bisherigen Informationen in 2 Grössen, also 8.9 inch und 10.2 inch (in einigen News steht auch 10.1 inch) angeboten werden und ein echtes 16:9 Format aufweisen.

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

BenQ Joybook Lite U101

Noch mehr BenQ Joybook Lite U101 Fotos

Ähnliche Beiträge

  1. Neue Bilder des BenQ Joybook Lite U101
  2. Joanna testet das BenQ Joybook Lite U101
  3. BenQ Joybook Lite U101 Launch Event
  4. Joybook Lite U101 – Das Netbook von BenQ *Update*
  5. Acer dominiert den Netbook Markt – BenQ will 5% vom Kuchen
  6. Asus 1016P und 1018P neue Bilder
  7. MSI Wind – Neue Bilder und Preise
  8. ASUS Padfone-neue Bilder und Videos

Tags: , , , , ,

27 Responses to “BenQ Joybook Lite U101: Neue Bilder und Härtetest”

  1. Webwebs #

    BenQ ?

    Die Marke sollte in Deutschland unverkäuflich sein! Bä!

    November 14, 2008 at 5:47 pm
  2. Hässlich schauts nich aus, gibts in 8,9″ und es ist stabil?
    => Hört sich ja schonmal nich schlecht an :)

    November 14, 2008 at 5:50 pm
  3. Nachtrag: zu dem “Tough”-Image passt aber nich wirklich, dass es eine HDD und keine SSD hat … Schade. (für was braucht ein Surf-Laptop 160 GB?)

    Laut den technischen Daten unter http://www.eeepcnews.de/2008/09/12/joybook-lite-u101-das-netbook-von-benq-update/

    November 14, 2008 at 5:53 pm
  4. ich #

    Und schon wieder die Shift-Taste rechts neben der Tastatur. Es bleibt dabei, das LG ist das einzige Netbook für 10-Finger-Schreiber: http://forum.eeepcnews.de/viewtopic.php?f=23&t=4156&view=previous Wann machen das die Hersteller endlich mal anders?

    November 14, 2008 at 5:54 pm
  5. n0x #

    160GB braucht man tatsächlich nicht für einen Surf-Laptop bzw. Netbook. Aber 160GB kosten kaum mehr als 80GB in der Produktion, und einen Großteil der Kunden (“Laien”) kann man halt mit großen Zahlen locken, nach dem Motto: “So klein und soo viel Speicherplatz, wow!”

    Ich persönlich neige aber dazu viel Speicherplatz zu verbrauchen, und SSD´s haben mMn noch ein schlechtes P/L-Verhältnis. Ihnen gehört allerdings die Zukunft.

    Zum BenQ: Ganz nett, aber mir wäre der Rahmen zu dick (auf dem 2. Foto von unten, vorallem ober- und unterhalb des Bildschirms)…

    November 14, 2008 at 6:27 pm
  6. Doc03 #

    @wheely: Wozu 160 GB? Vielleicht für eine große Videosammlung, die man überall mitnehmen kann? Zumindestens beim 10,2″-Netbook dürfte sich das lohnen.

    November 14, 2008 at 6:27 pm
  7. Eldarik #

    Für eine große Videosammlung gibts Terabyte Multimedia Harddisks.
    Kann man auch überall hin mitnehmen und lassen sich an jeden Fernseher anschließen.
    In ein Netbook gehört eine stromsparende SSD, sonst nix.

    November 14, 2008 at 6:35 pm
  8. thecat #

    @Eldarik
    Nö! In einen Netbook gehört rein was ich haben will. Nicht, was Du haben willst ;-)

    November 14, 2008 at 7:13 pm
  9. toni #

    Kann mir mal einer erklären wozu dieser Rand links und rechts von der Tastatur gut sein soll?

    Beim Vergleich mit dem HP 1000 daneben sieht man es sehr schön: das HP nützt den ganzen Platz aus und kann damit trotz kleinerem Gehäuse eine große Tastatur bieten. Beim BenQ hingegen ist das Gehäuse unnötig groß und die Tastatur trotzdem zum Vergessen (winzige Shift-Taste rechts).

    Über den fetten Trauerrand ums Display reg ich mich schon gar nicht mehr auf… 10″-Display aber dafür so groß wie ein 12″-Notebook.

    November 14, 2008 at 7:50 pm
  10. Es brauch über dieses Netbook meiner Meinung nach nicht weiter berichtet werden da es von BenQ stammt.

    Was dieses Unternehmen hier in Deutschland mit Unterstützung von Siemens veranstaltet hat brauchen wir sicher nicht zu besprechen !

    Es gibt noch ein Gewissen und eine soziale Moral in diesem Land.
    Klardenkende Leute kaufen keine Produkte von BenQ, Nokia, Electrolux, etc, etc, etc, etc.

    November 14, 2008 at 7:59 pm
  11. dabdab #

    ssds sind viel zu teuer, vergrößern bei netbooks zumindest kaum die akkulaufzeite, da man sowieso nicht sooo oft auf platte zugreift. ausserdem haben alle neueren hdd beschleunigungssensoren die den lese/schreibkopf in sicherheit bringen bevor er bei einem fall oder ähnlichem schaden nimmt.

    gibt meiner meinung nach zur zeit keinen vorteil mickrige ssds normalen hdds vorzuziehen vorallem bei netbooks ;) okey ein paar gramm kann man vielleicht sparen :D

    November 14, 2008 at 8:51 pm
  12. Sehe das wie windman, doch im Grunde haben eh fast alle Unternehmen irgendwo schon Mist gebaut.

    Man dürfte fast gar nichts mehr kaufen… geschweige denn Auto fahren (bin überzeugter Nicht-Führerschein-Besitzer).

    Man kann drauf achten, was man kauft – klar. Ich selbst tät mir nie ein BenQ-Produkt kaufen, auch kein Nokia-Handy mehr… aber die Berichterstattung einzustellen: Naja.

    Balthasar

    November 14, 2008 at 9:23 pm
  13. Jürgen #

    klar – sehe ich auch so Alles wo BENQ oder Nokia drauf steht kommt mit nicht mehr ins Haus (wobei benq und acer hmm wo ist der unterschied??)
    das darf und sollte auch hier gesagt werden

    November 14, 2008 at 10:03 pm
  14. horst #

    Leute die päpstlicher als der Papst sind machen mir Angst.
    Aber ganz klar das HP ist sehr geil das BENQ ist nur on der Stange.

    November 14, 2008 at 10:11 pm
  15. titanius #

    was hast du gegen nokia? war immerhin der letzte handy produzent in deutschland…die anderen sind lange vorher weg.

    joa die tastatur hätten sie echt ein wenig größer machen können

    November 14, 2008 at 10:14 pm
  16. nanhua #

    @windman

    was Nokia und die ganzen anderen Firmen machen nennt sich Kapitalismus und das wird in jedem Land veranstaltet.

    Lasst uns nichts mehr von irgendwen kaufen, weil alle Unternehmen irgendwo ein Unternehmen geschlossen haben (und am Ende kaufen nur noch die Chinesen ;D)

    November 14, 2008 at 10:21 pm
  17. alfisti #

    @widmann
    so sehe ich es auch !!!
    adios benq//acer …………
    braucht niemand….sollen ihre produkte woanders verkaufen….

    November 14, 2008 at 10:57 pm
  18. Nana #

    [Eldarik - 14 Nov 08 at 18:35:19

    Für eine große Videosammlung gibts Terabyte Multimedia Harddisks.
    Kann man auch überall hin mitnehmen und lassen sich an jeden Fernseher anschließen.
    In ein Netbook gehört eine stromsparende SSD, sonst nix.]

    Ach so, jetzt weis ich endlich wer da letztens im ICE mit seiner Terabyte Multimedia Harddisks & 42″ Full HD LCD das ganze Abteil blockiert hatte! :D

    Und in ein Netbook gehoert eine schnelle und grosse SSD mit mind. 60GB. Sonst nix!!! Aber die kostet z.Zt. sicherlich merh als das doppelte was so ein Netbook z.Zt. kostet.

    @ horst
    Dein Spruch mit dem Past ist der knaller schlecht hin! *rofl* – thumbs up ++

    Ansonsten kann ich nur sagen, ist mal wieder belustigend zu lesen wie Weltfremd manche Mitmenschen sind! Leute bleibt in eurer Fantasiewelt (WoW oder wie der ganze rotz sich nennt), da koennt ihr weiter traeumen.

    November 15, 2008 at 1:32 am
  19. Riddschie #

    Marktwirtschaft hin, Kapitalismus her (der übrigens erst seit ca. der Jahrtausendwende in D herrscht und angeblich nicht von unserer Legislative gewünscht ist!!!) Angestrebt ist immer noch die SOZIALE Marktwirtschaft, zumindest auf dem Papier…

    Bei den (genannten) Unternehmen OHNE JEGLICHE soziale Verantwortung, nicht mal ansatzweise, kaufe ich nicht mehr!!!

    Keiner sollte das! Nur so lernen diese Nieten in Nadelstreifen! PUNKT !!!

    November 15, 2008 at 2:46 am
  20. Danke Ridschie

    ich finde es auch immer noch sensationell wie hier der Bock zum Gaertner gemacht wird.

    Vielleicht sollten sich die Krakeler mal beim Siemens Management bedanken, die mit ihrer verfehlten Produktpolitik die Siemens Handysparte komplett vor die Wand gefahren hat

    Wie sehr das noch auf heutige Produkte sich auswirkt sehen wir beim Amilo Mini. Siemens Produkt und Design Office hat einfach ein feines Gespuer dafuer, Totgeburten fuer den Consumer Markt zu veroeffentlichen.

    Und deswegen muessen die Waschmaschinen es wieder rausreissen ;)

    P.S. persoenliche, sehr subjektive Einschaetzungen, die ich aber anhand der letzten Handy Sales und der “vermeintlichen” Netbook Sales ziemlich genau belegen kann

    Es ist unglaublich wie in Deutschland auf BenQ rumgehackt wird, die ins fallende Messer gegriffen haben. Nur leider interessiert es inzwischen keine Sau mehr, wer die Arbeitsplaetze letztendlich auf dem Gewissen hat: Siemens naemlich!

    November 15, 2008 at 2:59 am
  21. Nana #

    Und solange die Lobbyisten in Berlin offene Tueren einrennen, wird sich an solchen negativen Beispielen wie Siemens auch in Zukunft nichts aendern.

    November 15, 2008 at 3:22 am
  22. test #

    @dabdab

    HDDs sind aber auch noch viel größer, schwerer und nicht lautlos.
    Der Vorteil von SSDs beim Stromverbrauch ist nicht so klein, wie du es gerne hättest.

    November 15, 2008 at 6:06 am
  23. Matze #

    Lobyisten hin, verfehlte Produktpalette her…in den ersten Stunden einer Kaufmannsausbildung lernt man, daß das Ziel der Gewinnmaximierung als Maxime feststeht. Was daran seit 40 Jahren “soziale Marktwirtschaft” sein soll, leuchtet mir schon seit langem nicht mehr ein.
    Falls eine Firma dieses Ziel nicht intensiv genug verfolgt, geht sie evtl pleite und “die Leute” sagen, sie hätten mehr Gewinne bunkern sollen, damit sie in schwierigen Zeiten besser da stehen. Wer hat`s jetzt richtig gemacht? Die, die eignes Geld als Reserve haben, oder die, die sich jetzt beim Staat was pumpen müssen? Natürlich in Sinne von “sozialer Marktwirtschaft” gefragt…

    November 15, 2008 at 6:27 am
  24. benno #

    Führt die Planwirtschaft wieder ein, dann hat jeder in Deutschland seinen hölzernen Netbock (kein Schreibfehler), und aussenrum gibts jede Woche ein billigeres und besseres Netbook, ist aber auch egal denn im neuen sozialistischen Deutschland haben wir eh kein freies Internet und kriegen davon sowieso nichts mit.
    In diesem Sinne, Völker hört die Signale!

    November 15, 2008 at 8:47 am
  25. Nana #

    Och menno benno, dafuer benoetigen wir doch kein Sozialismus. Das schaffen Scheuble und Co. auch ohne das Gedankengut von Marx!
    Denn die Moderne Stasi (BKA Gesetzt, Bundestrojaner, Anti Terror gesetzte und wie der ganze Unfung sich nennt) soll ja alles demnaechst in Stein gemeiselt werden, wenn das nicht bereits schon ist. Zum Glueck gibt es aber noch Karlsruhe, die wohl unser Grundgesetz noch nicht vergessen haben.

    **********************
    BackToTopic:
    Warum hat diese Fliegengewicht eigentlich seine Poemms ausgezogen? Mit waehre dieses Foto wesentlich Ausdrucksstaerker! ;)

    November 15, 2008 at 10:57 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. Neue Bilder zum Benq Joybook Lite U101 | www.netbook-magazin.de - November 14, 2008

    [...] eeepcnews.de Tags: benq, joybook, lite, [...]

  2. Fotos: BenQ Joybook Lite U101 | Yiim - November 15, 2008

    [...] von Filmen. Wer sich das Gerät einmal genauer anschauen möchte für den hat Matze von EeePcNews einige Bilder herausgesucht zu dem BenQ Joybook Lite U101. Diesen Artikel in Social Dienste [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook