How-To:Batterie Lebensdauer des Eee PC erhoehen

Die Batterielebensdauer ist sicherlich einer der wichtigsten Punkte eines Notebooks bzw. UMPCs. Ersatzakkus bzw. ein zusaetzliches Batteriepack sind nicht nur teuer sondern schraenken die Mobilitaet ein.
Der Eee PC hat eine recht ansprechende Batterielaufzeit von etwa 3.5 Stunden und damit dies auch so bleibt, habe ich einige Tipps zusammengefasst, wie ihr euren Akku schont und die Laufzeit verlaengert.

Seltsamerweise war der Akku meines 8G nur zu 75% geladen als ich ihn zum ersten Mal benutzte. Um direkt jegliche Memory Effekte auszuschliessen, solltet ihr den Akku komplett entladen!
Ich habe festgestellt, dass aehnlich wie unter Windows, der Eee automatisch runterfaehrt wenn die Batterielaufzeit unter einen bestimmten Prozentsatz faellt. Danach war es mir dennoch 5 mal moeglich bis kurz vor die Desktopanzeige zu booten, bevor der Eee sich wieder automatisch runterfaehrt. Solltet ihr den Eee stationaer betreiben (das Ladekabel ist wirklich ungewoehnlich lang, so dass man den Eee zuhause bequem darueber anschliessen kann) empfehle ich, die Batterie zu entfernen und an einem kuehlen Ort zu lagern. Die Lebensdauer des Akkus wird es euch danken, solltet ihr den Eee im Netzbetrieb laufen lassen.

Wer mit seinem Eee PC unterwegs ist moechte natuerlich eine moeglichst lange Batteriedauer haben. Die groessten Stromfresser sind hierbei die Wifi Karte, der Bildschirm und die Lautsprecher (ich behaupte mal, dass die Reihenfolge auch passt). Den Wifi Modus koennt ihr mit der Tastenkombination Fn + F2 ausschalten und schon kommt ihr in den Genuss von einigen extra Minuten Laufzeit.

Der Bildschirm ist der zweite, grosse Stromfresser. Wenn ihr die Helligkeit heruntersetzt sind auch hier ein paar Minuten rauszuschlagen. Die Tastenkombination Fn + F3 setzt die Helligkeit herab, wobei ihr mit Fn + F4 diese wieder erhoeht.

Je lauter die Soundausgabe eures Eee PC ist, umso mehr Strom wird verbraucht. Wer die Soundausgabe generell ausschaltet spart natuerlich am meissten Energie. Mit der Tastenkombination Fn+ F7 schaltet ihr die Lautsprecher aus, wohingegen Fn + F8 die Lautstaerke verringert und Fn + F9 die Lautstaerke erhoeht.

Zusammenfassung:

  • Batterie bei der ersten Benutzung komplett entladen.
  • Bei stationaeren Betrieb, Batterie entfernen und kuehl lagern.
  • Wifi Modus mit Fn + F2 an/ausschalten.
  • Bildschirm Helligkeit mit Fn + F3 verringer.
  • Soundausgabe ausschalten mit Fn + F7.

Ähnliche Beiträge

  1. Eee PC 4G nur noch mit 4400mAh Batterie?
  2. Eee PC 900 Test deckt Akkuschwaeche auf
  3. Kostenloses Akku Upgrade fuer Eee PC 900 User?!
  4. Ueber 60% Marktanteil fuer Eee PC in Europa

Tags: , , , , ,

13 Responses to “How-To:Batterie Lebensdauer des Eee PC erhoehen”

  1. Seltsamerweise war der Akku meines 8G nur zu 75% geladen als ich ihn zum ersten Mal benutzte.

    So ungewöhnlich ist das gar nicht, sondern eigentlich sehr vernünftig. Wenn Akkus nicht genutzt, sondern evtl. längere Zeit gelagert werden sollen, dann halten sie sich am besten bei einer 3/4 Ladung an einem kühlen Ort, z. B. der Gemüseschale des Kühlschranks. Hört sich komisch an, ist aber so.

    Der Akku meines alten DELL Inspiron hatte nach drei Jahren noch 98% Kapazität, weil ich ihn immer brav dort gelagert habe.

    December 15, 2007 at 6:08 pm
  2. Also mit den Akkus ist das so:

    In dem Akku fließen ja Elektronen…

    zurück zu Physik: Also Elektronen bewegen sich langsamer je kälter es ist… folglich bei -273,.. °C frieren sie ein…

    Fazit:

    Je kälter der Akku wird desto weniger fließen die Elektoren…d.h am kühlsten ort lagern wo es nur geht… d.h am besten in dem Kühlfach….

    December 21, 2007 at 7:32 pm
  3. Cyberhofi #

    Das hat damit eher weniger zu tun, eher, dass tiefe Temperaturen chemische Reaktionen (Auf denen der Akku ja Basiiert) verlangsamen…
    Elektronen in Leitern sind im übrigen sowieso sehr langsam, der Stromfluss ist nur aufgrund einer Art Kettenreaktion so schnell…

    Wie sieht es mit Stromsparpotentialen in Sachen Ethernetcontroller abschalten, Modem abschalten, VGA-out deaktivieren, P-States usw. aus? Wie sieht das in Richtung BIOS und der Originalen Xandros Distribution aus?

    December 26, 2007 at 8:48 pm
  4. ich bin weder Profi noch Junkie ;-) #

    Die Akkus einzufrieren ist nicht empfehlenswert, da er durch evtl. Eiskristallbildung beschädigt werden könnte (Li-Ionen-Akkus sind sehr empfindlich, denkt an die brennenden Akkus einiger Notebookanbieter zurück!). Generell wird eine kühle Lagerung, zB. im Keller oder Kühlschrank, empfohlen, der Akku sollte zu etwa 60% geladen sein. Das verhindert in erster Linie die Austrocknung des Akkus, ob er sich geringfügig entlädt oder nicht ist eher zweitrangig.

    Außerdem möchte ich anmerken, dass Li-Ionen-Akkus keinen Memory-Effekt aufweisen, dieser konnte nur bei NiCd-Akkus und unter ungünstigen Umständen abgeschwächt auch bei Ni-MH-Akkus auftreten. Man kann ihn folglich von Anfang an normal verwenden.

    December 28, 2007 at 7:40 pm
  5. Cyberhofi #

    Was mir grad aufgefallen ist: Das mit den komplett entlad en kann auch nach hinten losgehen, man soll doch Li-Ion Akkus nie ganz entladen weil die Tiefentladung den akkus bschadet…

    December 29, 2007 at 11:38 am
  6. DR.T #

    Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit einen sehr interessanten wissenschaftlichen Bericht über Li-Ion Akkus gelesen, den ich jedoch leider auf die Schnelle nicht gefunden habe. Nichts desto trotz könnte der folgende Link hilfreich sein

    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0810281.htm

    Hier mal ein kleiner Ausblick auf neuere Entwicklungen:

    http://www.areamobile.de/news/8424.html

    Generell kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen:
    Kühl lagern, nicht voll aufgeladen lagern (habe in dem Bericht etwas von 40% gelesen – ja, der Link enthält andere Werte, entbehrt aber auch der wissenschaftlichen Betrachtung). Keine Sorge solltet ihr euch um die bekannten Ladezyklen machen. Wenn ihr den Akku fünf mal bei einer Restkapazität von 80% aufladet, so entspricht das in der Li-Ion Technik nur EINEM Ladezyklus.

    So long, looking forward to my 4G.
    T

    January 9, 2008 at 3:29 pm
  7. Tim #

    Kenne es vom modellbau her so das man einen lipo akku nie unter 5 grad abkühlen lassen soll

    January 23, 2008 at 6:24 pm
  8. respinK #

    Es ist ein Lithium Ionen Akku. Diese haben keinen wie auch immer gearteten Memory/LazyBatterie Whatever Effekt, Das einzige was, die Lebensdauer begrenzt, sind Ladezyklen. UND Totalentladungen,
    Das mieseste, was man einem solchem Akku antun kann, ist ihn zu entladen. und danach dann nochmal 5 mal zu versuchen, auch den letzten Saft rauszuquetschen,
    Tipp: Informiere Dich mal über diese Akkutechnik und ändere den Guide, bevor die Leute ihre Akkus zersäbeln…

    January 27, 2008 at 8:45 am
  9. dell'r #

    [quote]So ungewöhnlich ist das gar nicht, sondern eigentlich sehr vernünftig. Wenn Akkus nicht genutzt, sondern evtl. längere Zeit gelagert werden sollen, dann halten sie sich am besten bei einer 3/4 Ladung an einem kühlen Ort, z. B. der Gemüseschale des Kühlschranks. Hört sich komisch an, ist aber so.

    Der Akku meines alten DELL Inspiron hatte nach drei Jahren noch 98% Kapazität, weil ich ihn immer brav dort gelagert habe.[/quote]

    Ich kenne auch Leute die das immer machen, also den Akku aus dem Gerät nehmen. Allerdings war ich 3,5 Jahre mit meinem Dell schlampig und hatte sowohl den Hauptakku als auch den mediabay Akku immer drin, nie komplett entladen und auch sonst nichts von dem gemacht was einem immer empfohlen wird. Und jetzt hab ich noch 96% bzw 93%….

    February 5, 2008 at 10:54 am
  10. superschwanz #

    wie wär’s mit “kein eee kaufen”?
    dann geht der akku auch nicht kaputt *gacker*

    Habt ihr glück, daß es keine content-Überwachung im internet gibt ;)

    March 7, 2008 at 4:56 pm
  11. i6k #

    hi,

    lion akku ganz leer zu machen ist absoluter schwachsinn (sorry, aber das muss so hart gesagt werden)
    leider ist es in der lion technik so dass der akku nur bei seiner nennspannung von 3,7 volt pro zelle in idealem zustand ist. dies entspricht etwa einer 40%iger ladung. je voller der akku, desto schneller altert er. je niedriger, desto viel schneller killt man ihn.
    bei einer spannung unter 3volt kann man ihn wegschmeißen. leider ist die “notabschaltung” vom eee bei 3 volt, sprich es handelt sich wirklich um eine NOTABSCHALTUNG.
    also einfach das notebook benutzen und ab 40% sollte man ihn wenn man die möglichkeit dazu hat ans ladegerät hängen.

    April 11, 2008 at 9:14 am
  12. storax #

    mein problem ist das der eeepc meistens zwar im netzbetrieb ist, wenn ich ihn jetzt aber kurz mitnehmen möchte z.B in einen anderen raum müsste ich ihn ja jedesmal aus bzw wieder anschalten denn im betrieb kann ich den akku doch nicht einfach rausholen bzw wieder reinstecken?!

    April 25, 2008 at 2:48 pm
  13. Oetker #

    Aprilscherz?!

    Bei einem neuen Akku können die Zellen bei Auslieferung unterschiedlich weit geladen sein. Wird ein solcher Akku direkt entladen, sterben die am weitesten entladenen Zellen sofort und der Akku ist defekt.

    Ein neuer Akku darf daher AUF KEINEN FALL sofort entladen werden!

    Statt dessen lieber volladen und noch einige Zeit am Ladegerät lassen, damit auch wirklich alle Zellen auf 100% kommen.

    Weiterhin den Akku möglichst nie längere Zeit “voll” lassen. Zum Lagern am Besten auf 40% entladen und alle paar Monate wieder auf 40 % nachladen.

    December 4, 2009 at 3:59 pm

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook