Asustek verschickt weniger Eee PC als vorgesehen

Ja, der Teufel steckt manchmal im Detail in diesem Falle ist es die SSD Platte des 8G die Asus zur Zeit ein paar Probleme bereitet. Wie die Digitimes berichtet musste Asus bekanntgeben, dass nur 700 000 anstatt der 1Mio. vorausgesagten Eee PC im 1. Quartal 2008 versendet werden. Somit duerften wohl auch die Geruechte, dass Asus 20 000 Eee PC pro Woche nach Deutschland liefern will, endlich vom Tisch sein. Von den vorgesehenen 5 Mio. Einheiten im Jahr 2008 ganz zu schweigen.

Ähnliche Beiträge

  1. 2011 Preissturz bei Netbooks und weniger Produzenten?
  2. Asustek plant $200 Netbook für 2009
  3. Weniger ASUS Netbooks wegen iPad-Boom?
  4. Windows XP Home ULCPC Edition wird verschickt
  5. Asustek warnt vor Batterien von Drittherstellern
  6. ASUStek pusht die Produktion des ASUS Eee Pad Transformer
  7. Eee PC 1000 und neuer “Lowcost” Eee PC
  8. Brand bei LG Chem Grund für die Akkumisere!

Tags: ,

9 Responses to “Asustek verschickt weniger Eee PC als vorgesehen”

  1. Con Fused #

    Was hat die SSD Platte des 8G denn mit den deutschsprachigen Modellen zu tun?

    February 4, 2008 at 9:12 am
  2. Harry #

    Die Probleme treffen doch hauptsächlich den 8G und den gibt’s doch in Deutschland garnicht, oder?

    February 4, 2008 at 9:14 am
  3. Stimmt.

    Aber Asus findet bestimmt noch andere Ausreden um die Verzögerungen rechtfertigen zu können! ;)

    February 4, 2008 at 9:20 am
  4. @Con Fused

    gar nichts, das war nur eine Feststellung, dass Asus Probleme damit hat und was somit u.a. ein Grund ist fuer die geringere Anzahl an ausgelieferten Modellen.
    Die weltweite Knappheit bei den 7″ Screens duerfte in meinen Augen ein weiterer sein (auch wenn dieser von den Herstellern ungern genannt wird, duerfte doch dadurch klar sein, dass man auf das falsche Pferd gesetzt hat).
    Die 7″ Screens sind die populaersten Displays unter 12″. UMPC’s, Tablets, Car PC’s, tragbare DVB-T und DVD Player, alle nutzen dieses Format.
    Wie sehr Asus sich zur Zeit streckt erkennt man an den unterschiedlichsten Serien des Eee in den letzten Monaten. Ja, selbst RAM Riegel werden von verschiedensten Herstellern verbaut.
    Die Zulieferer bzw. OEM Hersteller werden zur Zeit schneller gewechselt als man gucken kann und der Druck durch die Konkurrenz waechst.
    Spannende Zeiten fuer Asus und fuer ein boersenorientiertes Unternehmen sicherlich mit durchaus abzusehenden Folgen.

    February 4, 2008 at 10:32 am
  5. kristian #

    Kommt der 8G überhaupt in Deutschland/Österreich heraus? Weil ich warte auf den….

    February 4, 2008 at 11:25 am
  6. mac #

    gibt es oder besser gab es schon einen termin wann der 8g nach deutschland kommen soll?

    February 4, 2008 at 12:22 pm
  7. Molly #

    “Aber Asus findet bestimmt noch andere Ausreden um die Verzögerungen rechtfertigen zu können!”

    Schnee in China zum bleistift :)

    http://www.digitimes.com/systems/a20080130PD209.html

    February 4, 2008 at 4:05 pm
  8. Alex #

    Ich sehe jetzt nicht das Problem. Ok, statt 1 Mio werden nur 700.000 8G Modelle in Q1 produziert. Aber einen Zusammenhang mit den “20.000″ 4G Modellen für Deutschland sehe ich genauso wenig wie den Zusammenhang zur Jahresproduktion von 5 Mio. Eees. Ab Q3 wird wohl in Asien die 2. Gen verkauft, ab Q4 diese auch in den USA. Insofern sehe ich jetzt nicht dass das Verkaufsziel von Asus verfehlt werden sollte.

    Was die 7″ Displays betrifft, so darf man nicht vergessen, daß diese auch weit verbreitet sind und somit aufgrund des Angebots auch die Stückpreise geringer sind als die größerer Displays. Aber auch hier wird sich die Situation entspannen, wenn der Eee (und seine Wettbewerber) größere Displays ins Angebot aufnimmt.

    Alles in allem würde ich solche Meldungen vorerst nicht überbewerten.

    February 5, 2008 at 1:19 pm
  9. ThePo8 #

    Also mir kann man erzaehlen was man will, ich bin der unerschüttlichen Überzeugung, das ASUS von dem Erfolg brutalstmöglich überrrascht war – und um das grosse Geschaeft zu machen allen alles mögliche erzaehlt hat, um sich noch mehr im Kundenandrang zu laben. Nur so kann ich mir erklaeren, dass jede woche eine neue Ankündigung erfolgt ist, mit mit immer neuen Modellen und Fragen und Grössen etc. Dabei haben die vergessen, dass sie die Teile erst mal zusammenbauen und verschicken müssen; und kriegen die keine Bauteile mehr zusammen.
    Jede andere Behauptung ist nur ne billige Ausrede, um deren katastrophale Managment/Marketing zu verschleiern.
    Und nichts anderes!

    February 7, 2008 at 6:55 pm

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook