Asustek plant $200 Netbook für 2009

Bei einer Pressekonferenz zu den Quartalszahlen von Asustek in Taipeh (Taiwan), äußerte der Firmenpräsident Jerry Shen den Plan, für 2009 ein Netbook in der Preisklasse um $200 auf den Markt zu bringen (in Europa werden diese dann vermutlich um €200 kosten). Was an sich schon eine Knallermeldung ist, wird dadurch interessant, dass Shen fuer 2009 das Produktionsende für Netbooks mit 7 inch bzw 8.9 inch Displays ankündigt. Man will sich stattdessen voll auf die 10.2 inch Modelle konzentrieren. Eine weitere Fußnote bildet der Hinweis von Shen, 7 von 10 Systemen seien mit Windows ausgeliefert worden, was darauf hindeutet, dass man auch in Zukunft mit Windows plant. Es darf nun also spekuliert werden, ob ASUS es schafft, ein 10.2 inch Netbook mit Windows XP oder einer anderen Version anzubieten, oder ob man versuchen wird, in 2009 die Restbestände der Eee PC 701 und 900/901 aus den Lagern zu verramschen. Ich finde es sehr schade, dass ASUS sich von den 8.9 inch Serien verabschieden will, denn das ist doch wohl DAS Netbook-Format.

Fest steht, dass ASUS die Eee PC-Reihe weiter ausbauen will und mit einer Steigerung der Verkaufszahlen von in diesem Jahr fast 6 Mio Stück auf bis zu 7,5 Mio Stück in 2009 rechnet. Hinter vorgehaltener Hand wurde vor einiger Zeit sogar ein internes Ziel von 20 Mio Stück angegeben, welches allerdings alle Note- und Netbook-Verkäufe von Asustek umfassen sollte und von Jerry Shen so nicht bestätigt wurde.

(via)digitimes.com

Ähnliche Beiträge

  1. ASUS Werbespot für den Eee PC
  2. ASUS plant eigene “Eee” Produktreihe
  3. Acer will 2009 bis zu 17 Millionen Netbooks verkaufen
  4. Disney Netbook bei ASUS – Für Kinder zu Weihnachten
  5. ASUS Eee PC 901 für 333€ im ProMarkt
  6. Toshiba plant Netbook
  7. Acer plant 10.2 inch Aspire One
  8. Toshiba plant Netbook?

Tags: , , , , , , , ,

20 Responses to “Asustek plant $200 Netbook für 2009”

  1. Giesi #

    200€ für ein Netbook mit 10″ das muss sicher starke abstiche in der Hardware machen…

    October 31, 2008 at 3:43 pm
  2. KalvinKlein #

    Also bei 7″ bin nicht traurig…
    Bei 8,9″ ist der 901er immer noch ungeschlagen Preis/Leistung.
    Bei 10,2″ muss Asus sich anstrengen, den jetzt wo die Guten Konkurenten da sind oder noch kommen,
    Samsung NC10 ist klasse verarbeitet habs heute im MM neben dem braungolden Acer !!! und den blauen Acer, dem 901/1000H dem LX110 direkt mal gecheckt, da biegt keine Tastatur durch nix .. da kann man nicht meckern.

    October 31, 2008 at 3:47 pm
  3. Giesi #

    Vielleicht wollen sie sich genau aus dem Grund auf die 10,2″er spezialisiren weil es dort sehr gute Konkurenz gibt. Da kann man nicht mehr mit Halbherzigen Produkten mithalten.

    October 31, 2008 at 3:49 pm
  4. Stefan #

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass 8.9″ die optimale Größe für ein Netbook ist. 10.2″ ist mir fast schon wieder zu groß…

    October 31, 2008 at 3:55 pm
  5. Ell #

    Schade eigentlich, so ein Netbook für die Hosentasche ist immer noch eine verlockende Alternative. Alles wird immer größer und damit untransportabler.

    Und daß man so viele Netbooks mit Windows verkauft sollte nicht verwundern. Hier in Deutschland gibt es den 901 meines Wissens immer noch nicht mit Linux und 20 GB SSDs. Der Kunde hat also keine Wahl.

    October 31, 2008 at 4:15 pm
  6. jtj #

    also ein netbook hat für mich 8,9 zoll
    10 zoll finde ich nicht so gut das ist schon wieder zu gross

    abzuwarten bleibt aus meiner sicht welche hardware bei dem preis dann verbaut wird
    das mutiert dann wohl eher zum spielzeug als zum netbook dem mobilen arbeitsgerät

    ich würde asus vorschlagen mal eine serviceoffensive zu starten und den hard- bzw. softwareservice
    zu verbessern der ist nämlich auch mehr berüchtigt als berühmt da könnten sie eher punkten als ständig neue ankündigungen die bei uns unter umständen nicht ankommen (siehe linux und 901)

    meine meinung ;-)

    October 31, 2008 at 4:30 pm
  7. BookMaster #

    200 Dollar? Die werden dann vermutlich irgendwo bei den Buschmännern gefertigt? China, Taiwan und Vietnam sind doch schon viel zu teuer!

    October 31, 2008 at 4:53 pm
  8. nanhua #

    ich würde das nicht an der Display größe festmachen, der Lenovo s10 is ja immerhin fast so groß wie der EEE 900 / 901

    ich denk mal das wird dann son Ding mit ohne: BT, Webcam, 4gb SSD,SD-Schacht(vielleicht), Lautsprecher und das die Dinger aus Plaste sind is ja eh Standart

    und irgendwo in China werden sie sicherlich noch einige Kinder finden die ihr 16h Arbeitspensum am Tag noch nicht erreicht haben
    Geiz is ja schließlich Geil

    October 31, 2008 at 5:07 pm
  9. Knolli #

    Ich finde die sollten bei 8,9″ Bleiben, aber eine sinnvolle Konfiguration rausbringen:
    EEE 901 (und zwar wie im Original) dazu noch ne 80Gb Festplatte und ein UMTS Modul rein, DAS währe mir dann schon mal 400-500€ wärt, (natürlich mit WinXP, aber für die Liebhaber könnte man eine DVD mit einer Angepassten funtionierenden Linux installation beilegen!)

    Und nicht wie beim 901GO BT + N-Draft raus, 1.SSD statt 8GB in Deutschland anscheinend ja doch nur mit 4GB. Alle freuen sich auf XP und es kommt doch nur mit Linux wo die UMTS Treiber anscheinend nicht sauber eingebunden sind!

    October 31, 2008 at 5:18 pm
  10. KalvinKlein #

    Ich weiss nicht was man am 900A noch wegsparen kann 1100maH Akku vielleicht, nur ein USB alles andere weg kein LAN,VGA, da müsste man schon bei 200 Eurodollar angekommen sein ach ja gar kein Betriebsystem ….

    October 31, 2008 at 5:21 pm
  11. bigCamel #

    Natürlich wurden mehr Netbooks mit Windows verkauft! Die Linux User haben entweder bereits ein Windows-Gerät gekauft, Windows gelöscht und selbst Linux installiert, oder sie warten noch darauf daß der 901 bzw. der 1000H endlich auch mit Linux angeboten werden. Wer sich für einen 901/1000H entschieden hat wird wohl kaum auf den 900A oder gar den 701 ausweichen.

    Die optimale Displaygröße hängt in meinen Augen ganz davon ab wie ich ein Netbook zu nutzen plane. Will ich es hauptsächlich als Sofa-Surf-Maschine nutzen ziehe ich ein 10 Zoll Gerät vor. Bin ich viel unterwegs und will das Netbook immer dabei haben finde ich ein 9 Zoll Gerät aufgrund der geringeren Abmessungen und des geringeren Gewichts angenehmer. Entscheidend ist natürlich auch wie viel man auf dem Gerät schreiben will.

    Ich finde: Beide Größenklassen haben ihre Daseinsberechtigung!

    October 31, 2008 at 5:31 pm
  12. Hans I. #

    Die 10.2″-Geräte machen für mich wenig Sinn. Weil die Auflösung ist genauso schlecht wie bei 8.9″. Was bringt 10.2″ also, außer größere Pixel und dadurch schlechteres Bild?

    October 31, 2008 at 5:33 pm
  13. Lin #

    endlich bringt wieder jemand n netbook raus wofür man sich nich schon n halben high-end-desktop-pc leisten kann.

    imo die richtige Richtung!

    October 31, 2008 at 5:36 pm
  14. @Hans

    Tastatur?

    October 31, 2008 at 5:41 pm
  15. thecat #

    @Hans I.
    “schlechteres Bild”?? Rechne doch mal bitte durch, wie hoch die Pixeldichte bei 8,9″, 10,2″ (jeweils 1024×600) und 17″, 19″ (jeweils 1280×1024) ist.

    October 31, 2008 at 5:50 pm
  16. Endlich ist es mal ausgesprochen, 10,2 Zoll find ich nämlich auch nicht mehr – noch nie – Netbook gerecht.

    October 31, 2008 at 7:13 pm
  17. Tom #

    Vor ca 1/2 Jahr wurde doch auch schon der OLPC-Nachfolger mit 2 Touchscreens für <100$ angekündigt. Dagegen hört sich diese Meldung von Asus ja noch ganz realistisch an.

    October 31, 2008 at 10:20 pm
  18. smoo #

    Ich finde auch, mit 10″ hat sich die Größe perfekt eingependelt, weil das die Mindestgröße ist, bei der man noch eine 10-Fingertaugliche Tastatur unterbringen kann. 7″ und 8,9″ war übers Ziel hinausgeschossen. Wenn man sich im MM mal umguckt, auch 10″ sind immer noch winzig. (Früher fand die 12″ Subnotebooks schon klein!)
    Wenn ich ein noch kleineres Gerät haben will, mit einer Kompromiss-Tastatur, kauf ich mir ein Smartphone oder ein MID. Das passt dann auch wirklich in die Hosentasche!

    November 1, 2008 at 12:22 am
  19. tt&t #

    …ab Februar 2009 wird es die ersten Bilder vom 200,-Euro-Netbook geben, anschliessend etliche virtuelle Modellvarianten und Modell-revisionen geben und im Dezember zwei reale Modelle in den Regalen zum Verkauf stehen!!!!!..—

    November 3, 2008 at 2:30 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. 200$ Asus Netbook für 2009 | EeeBlog.ch - November 1, 2008

    [...] Eee PC News / Quelle [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook