ASUS Tablets mit oder doch ohne Honeycomb OS?

In den letzten Tagen häuften sich die Spekulationen, dass die neuen ASUS Tablets Eee Transformer, Eee Slider und Eee MeMO nicht, wie geplant, mit dem Android 3.0 Betriebssystem, auch genannt Honeycomb, ausgeliefert werden. Schuld daran sollen die Lieferprobleme bei Android sein, da das OS nicht rechtzeitig fertig wird. Genau diese Aussagen entkräftete der ASUS-Sprecher Gary Key: "Die neuen ASUS Tablets werden unter Honeycomb laufen und noch diesen Sommer zu haben sein!" Damit wurde zwar der Ausliefertermin von April auf Sommer verschoben, und der dauert wie wir alle wissen bis 22.09.2011, aber das angekündigte Betriebssystem wurde bestätigt.

Soeben erreicht uns noch ein Interview des Inquirer mit einem ASUS Produktmanager, das uns unsere Vermutungen, die wir oben geäußert haben, bestätigt. Nämlich, dass nichts klar ist. Alles sehr verwirrend, aber lest hier mal selbst.

Ähnliche Beiträge

  1. Android 3.0 für ASUS Eee Pad EP71, EP101 und EP102 (Video)
  2. Verdrängen Tablets die Netbooks wirklich?
  3. ASUS Eee Pad Transformer und 5 weitere Android Tablets gegen das Apple iPad
  4. ASUS Eee Pad Slider im Unboxing und im Vergleich mit dem ASUS Eee Pad Transformer
  5. Doch kein Preisverfall bei Netbooks zu erwarten
  6. Asus Eee Keyboard: PC, Tastatur oder doch beides?
  7. Transformer & Slider-mehr als nur Tablets
  8. CeBIT 2011: ASUS Eee Pad MeMO kommt mit MeMic, einem Remote- oder Bluetoothfähigem Telefon

Tags: , , , , , , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook