August 22, 2008 Sascha 37Comment

Wer sich noch an die "Produktpyramide" auf der ASUS Praesentationsfolie erinnern kann, dem fiel dort auch das neue Pro oder Business Segment auf. Inzwischen gibt es erste Bilder zum ASUS N10, der genau diesen Markt beackern soll. Mit Festplatten bis 320GB, einem Expresscard Slot und einem HDMI Anschluss soll dieses Netbook den solventen "Professional" bedienen. Aber reicht hierfuer wirklich eine groessere Platte und 2 aktuellere Anschluesse? Auch optisch hat sich einiges getan beim ASUS N10 der zu Preisen zwischen 330 und 430 Euros erhaeltlich sein soll. Es ist aber davon auszugehen, dass fuer den deutschen Markt da preislich noch eine Schueppe draufgelegt wird 🙂

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10ASUS N10

ASUS N10

Was wir hier sehen ist somit nicht mehr und nicht weniger als das erste ASUS Netbook, welches kein Eee ist!

[Thx Pierre]


Ähnliche Beiträge

  1. Asus EEE Netbook mit Intel Atom N500 noch im Juni?
  2. Jetzt doch: eine News zum 12 inch ASUS
  3. Netbook Ausverkauf bei Amazon und MSI Wind U100 in rot!
  4. ASUS N10 kommt in 3 Ausfuehrungen
  5. Asus Eee PC 1018PB günstiges Alu-Netbook
  6. ASUS Eee PC 1018P – Aluminium Netbook
  7. Sony steigt in den Netbook Markt ein
  8. Erstes Netbook in Indien

37 thoughts on “ASUS N10 – “Edel” Netbook zum Sparpreis

  1. Nicht mein Ding. Hat nichts mehr gemein mit dem ursprünglichen frechen Netbook-Design des 701. Der Look ist langweilig und 0815-Notebook-like.

  2. Find das Design äußerst ansprechend, aber natürlich nicht in meiner Preisklasse als Studi 😉

    Aber hab eh den Wind jetzt ^^

  3. Mal ganz ehrlich, wird das Design von Asus von Netbook zu Netbook schlechter?

    Der Rand ist viel zu dick, da würd ja nen 12″ Display reinpassen ^^

    Naja hauptsache der Konkurenzkampf ist eröffnet und dies kommt nur uns käufern zu gute :=)

  4. Sieht gut aus, nur wird sicherlich niemand warten, bis es endlich mal auf den Markt kommt u. es 10-300 weitere Varianten vor der Markteinführung von diesem hier gibt.

  5. Ach Leute kommt schon….DAS IST ASUS…Vor 2010 brauchen wir mit dem Ding sowieso nicht zu rechnen!

  6. aber ma ernsthaft:
    hdmi anschluss = Leistung für (full??) HD Videos
    würde dann ja auch ne bessere CPU brauchen
    vielleicht n dualcore atom verbaut??

  7. Die Frage nach dem Prozessor und dem Chipsatz stelle ich mir auch gerade. Bislang hieß es immer das Vista für die Atom Plattform nicht geeignet ist.
    Also mal abwarten was Asus da wieder baut. Das Aussehen eines Netbooks interessiert mich erst an letzter Stelle.

  8. silbernes Gehäuse und schwarze Tastatur, wie schön!
    *ironisch gemeint*

    Wer kauft heutzutage noch ein silbernes Auto?

    Ein silbernes Gehäuse aus Kunststoff passt einfach nicht zu einem Notebook. Gut dass IBM/LENOVO noch anders denkt und dann lieber die Tastatur und das Gehäuse schwar lässt.

    ch wie ist das schön

  9. Machen wir uns nichts vor. Die Grenzen zum ‘normalen’ Notebook werden immer mehr verschwimmen. Im Konkurrenzkampf geht’s letztlich nur noch darum wer die meisten Features bringt. Und irgendwann sind wir bei einem Gerät, das ebenso viele Möglichkeiten bietet wie ein Notebook, aber auch fast das gleiche kostet. Frage mich gerade, wann die wohl auf den Gedanken kommen ein CD-Rom-Laufwerk für die kleinen 8cm-Scheiben einzubauen 😉

  10. gibts schon beim Kohjinsha ;D

    ma sone frage:
    bei ebay.co.uk gibts den 1000 für 255 Pfund
    nach google währen das 320 € (!)
    is der Pfund in den letzten Jahren echt so Wertlos geworden??? (1 Pfund = ca 1,3€ als ich vorn paar Jahren da war war das
    verhältnis: 1 Pfund = 1,53€)

  11. der Pfund ist nicht so wetlos geworden. Der Euro ist nur sehr sark geworden.

    HDMi würd eigentlich nur sinn machen wenn das ding nen X4500 oder nen HD3200 Grafikchip hat…

  12. ist der TinXi-Banner hier nun ein Aufruf von Hasee “Vista (zu) unterstützem”?

    @ nanhua: Ja so ist der Kurs halt. eig. sog. 1:1,25

  13. also bei der Größe hätte ASUS locker 2″ größeres Display einbau können.
    Lenovo ist in dieser Hinsicht deutlich besser konstruiert.

  14. Also irgendwie trau ich den Preisankündigungen von 330 € bis 430 € nicht so ganz. Nun kann man sagen, dass Asus vorerst kein Vertrauen mehr entgegenzubringen ist. Ich beispielsweise glaube Asus nur dann erst was, wenn ich es erst gesehen habe.
    Aber auch die Preise von Lenovo, für 329 € auf den Markt zu kommen ist für mich irritierend. Nicht dass mich die geringeren Preise stören würden, um gottes Willen! Wie gesagt, irgendwie kann ich das nicht so recht glauben…

  15. Wegen mir kann Asus noch eine ***SCHIPPE*** auf den Preis drauflegen, denn Asus ist mit seiner Modellpolitik (Geräte ankündigen, erst im Ausland ausliefern und in D schön teuer verkaufen, kein Linux mehr, nur XP) bei mir unten durch. Meinen 701er habe ich wieder verkauft und werde mir nun entweder den MSI Wind kaufen (wenns mal eine 6-Cellen-Akkuvariante gibt) oder einen 13,3″ von Samsung. Die neuen Centrinomodelle sind recht ansprechend und haben mit einem Preis um die 800 Euro eine Ausstattung, die um Längen meinen Ansprüchen genügt. Auch wenn diese teurer und schwerer als die Netbooks sind werde ich lieber ein “richtiges” Notebook kaufen. Wenn der Markt sich endlich stabilisiert hat (und viele Modelle erhältlich sind) schlage ich mit einem Netbookkauf zu.

  16. Auf mich mach das N10 einen guten Eindruck.
    Das Design und die Marktausrichtung ist jetzt nur logisch.
    Mich persönlich hat das Weiß der EEEs nie angesprochen und das Schwarz hat mich aufgrund der “Fingerabdruck-Empfindlichkeit” (was für ein Wort) ebenfalls abgeschreckt. Ich denke, diese Problematik ist minimal entschärft hier.

    Ansonsten begrüße ich die große Festplatte, welche ich beim gutem Stromverbrauch und hohen Datenraten definitiv einer langsamen SSD vorziehe.

    Ich hoffe also, dass der Preis so bleibt und es nicht bei einem theoretischen Marktstart bleibt…

  17. Ich verstehe die Hype hier nicht, um das Teil.

    Das ist kein Laptop und kein Netbook..

    Bevor ich für so etwas Geld ausgebe,
    kaufe lieber für den Preis was anständiges,
    z.B. ein gebrauchtes Think Pad aus der X Serie.
    Das liegt beim gleichen Preis,
    aber dann hat man in der Größe doch was anständiges.

  18. Der kommt doch nie und nimmer auf den Markt.
    Bei den angekündigten Specs und dem Preis könnte Asus seine 12-Zöller begraben!!!!

  19. Hässlich finde ich jedenfalls. Schwarz und spiegelnd. Die Rahmen sehen jedenfalls so aus. Weiß und matt ist besser. Die Schrift auf den Tasten läßt sich einfach besser lesen. Vor allem im dunklen. Die Rahmen sind auch zu breit. Mit High-End hat das nur wenig zu tun. Vermutlich ist das Teil für graue Schlipsträger. Nur die kaufen sowieso Mac-Book Pro oder? Mit so einem Popel Teil könnten die nie Punkten.

    Ist jedenfalls alles meine Meinung!

  20. Ich persönlich, werde mir lieber dieses Sub Notebook holen, als nen eeePC, wobei ich auch nicht so ganz für die Philosophie bin, die hinter dem eeePC steht. Was ich von anfang an gehasst habe, ist das sie damit geworben haben das man überall online sein kann, und nicht mal nen expresscard-slot eingebaut haben. Aber naja. Allein aus diesem Grund ist der kleine neue von Asus schon ne überlegung wert. Und wer mit ner Sprühdose umgehen kann macht auch ner hässlichen Schale mal ne schöne…:)

    Gruß
    Garry

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *