March 17, 2008 Raffael 11Comment

Auf der CeBIT wurde den Usern eine ganze Produktreihe um den EEE PC angekündigt. Jetzt ist es so weit, es gibt erste Bilder zum Desktop EEE PC, dem EP20!

Der kleine Desktop PC ist seiner mobilen Variante um einiges voraus und kommt mit einem auf 1,87 GHz getakteten Dual Core Intel Prozessor daher, einer 2,5" Festplatte und wahrscheinlich ebenfalls dem allseits beliebten Linux Xandros.

Wie auch beim EEE PC, gibt es zunächst anscheinend erst einmal nur die eine Version mit der Linux Distribution. Mit einem späteren Erfolg, könnten dann auch Firmen wie Microsoft wieder auf den Zug mit aufspringen und sich beteiligen. Diese Aussage ist aber erstmal nur reine Spekulation. Unmöglich ist dies aber nicht.

Richtig interessant dürfte der EP20 für Multimedia Anwendungen sein, wie einem Homeserver oder zum Anschauen von Filmen und das Hören von Musik. Der Dual Core Prozessor dürfte hier eine sehr solide Leistung bringen und auch die ungeduldigen Benutzer zufrieden stellen. Vorallem für den Preis.

Ersten Gerüchten zu Folge, beläuft sich der Preis auf umgerechnet 200€ ($350).

Quelle

Ähnliche Beiträge

  1. Asus Eee PC 1015P “Nicht-Aluminium”
  2. Die Kleinen bringen Asus ganz gross raus!
  3. Microsoft kommt von XP nicht los!
  4. EEE PC 900 – Hat er oder hat er nicht?
  5. ASUS plant eigene “Eee” Produktreihe
  6. Neuer Asus Eee PC Desktop?
  7. Eee PC XP oder besser nicht das Kleingedruckte lesen
  8. Neue Netbooks, wieder nicht für Deutschland

11 thoughts on “ASUS EP20: Der nicht ganz sooo mobile “EEE PC”!

  1. Wau… Sieht schick aus.
    Ist das etwa ein DVD Laufwerksslot, was man oben links auf den EP20 sieht?

  2. Ja,

    ich denke das ist der Einschub für die DVD´s. Ich finds auch sehr schick und der Preis lässt es noch mehr glänzen!^^

  3. Wenn der mit Dual Core und DVD LW zu dem Preis kommt werd ich mein MerdiaCenter wohl ablösen lassen. Vorrausgesetzt die Grafikkarte kann 1080p flüssig raus bringen. Bei der CPU denke ich mir nix.

  4. ach ihr habt doch alle rosa brillen auf
    ein 1,87 ghz getakteten dual core, mit laufwerk usw… für 200 euro völlig unrealistisch

  5. Na, warten wir mal ab. Der Preis ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, aber auch für 300 Euro oder 350 Euro kann man sich nicht beklagen.

  6. der dollarpreis wird bestimmt 1 zu 1 in euro umgerechnet,wie bei der meisten hardware,spielekonsolen,etc…

  7. Also ich weiß ja nicht so genau, ich glaube dass die mit dem Gerät auf dem Desktopsektor einfach nicht punkten werden. Leute geht doch einfach mal zu Geizhals oder so

    ich hab mir vor 4 Monaten!!! um 290 Euro eine AMD Athlon 64 X2 6000 mit 2GB ram gekauft, in einem schön ansprechenden kleinen tower.

    kann mir jetzt irgendwer sagen warum man sich um den preis sowas zulegen soll.

    der eeepc funktioniert doch nur weil er so klein und leicht ist. im homesektor gibt es da doch ganz andere prämissen und die einzelteile, die man zum eigenbau zu kaufen bekommt, kosten doch schon das minimum

  8. Ein Intel DualCore mit den Taktraten bekommst du schon für 50 Euro und der Rest ist für 150 Euro nicht unrealistisch. Ich sagte es ja, selbst für 300 Euro kann man sich nicht beklagen.

  9. Was heißt da man kann sich nicht beklagen, ich sehe keinen Grund, warum irgendwer sich das Zeug kaufen sollte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *