Asus CEO Jerry Shen über das Eee Pad


Asus CEO Jerry Shen spricht erstmals über die Markteinführung des Asus Eee Pad, und darüber, ob die Tablett PCs eine ernst zunehmende Konkurrenz für die Netbooks sein könnten. So betont er, dass Asus den Tablett PC-Markt nicht kampflos dem Mitbewerb, wie iPad ond Co., überlassen will, und dass auch Asus einen lukrativen Markt, vor allem bei Homeanwendern, sieht. Die Netbooks sollten da schon eher die Geschäftsleute als Zweit- oder Drittgerät ansprechen.
Der Start des Eee Pad soll auf der Computex Anfang Juni in Taiwan sein, und wird Microsoft Software nutzen, so Jerry Shen auf der CeBit 2010. Was das genau bedeutet, ob das Asus Eee Pad von einem Intel Prozessor angetrieben wird und Windows 7 als OS genutzt wird, oder ob ein Tegra 2 Prozessor mit Windows CE, wie auf der CES gezeigt, zum Einsatz kommt, steht noch nicht fest.

Ähnliche Beiträge

  1. Asus Eee Pad kommt im Juni
  2. Die FAZ berichtet über den EEE
  3. ASUS Eee Pads kommen noch im Dezember
  4. ASUS-News auf der IFA 2010 Berlin
  5. Weniger ASUS Netbooks wegen iPad-Boom?
  6. ASUS Eee Pad mit Android kommt im März 2011
  7. ASUS Chef Jonney Shih verspricht uns einen echten iPad2 Rivalen
  8. Asus Eee Smartphone mit Windows Phone 7

Tags: , , , ,

No comments yet.

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook