March 11, 2010 erich 0Comment


Intel, VIA und ARM teilten sich bis dato den Netbook-Markt. Intel hat mit seinen Atom Prozessoren eindeutig die Nase vorne. Aber was ist mit AMD los? Sie haben zwar mit dem AMD Neo MV-40 einen guten und stromsparenden Chip in diversen Netbooks verbaut, aber der sehr rasch wachsende Netbookmarkt verlangt nach immer besseren und stromsparenderen Chips. Denn das Ziel ist es natürlich die Batterielaufzeit noch weiter zu steigern. Wie es aussieht will AMD daher ab 2011 mit einem völlig neu konzipierten Chip in diesen Markt vordringen.

Wie der Intel Atom Pine Trail Prozessor soll der neue AMD Prozessor alle Funktionen und Grafiken auf eienem Chip verarbeiten und nur 10 bis 15 Watt verbrauchen. Das ist zwar immer noch mehr als ein Intel Atom Chip verbraucht, aber doch deutlich weniger als ein herkömmlicher AMD Laptop Chip. Der große Vorteil des AMD Chips soll aber das Abspielen eines HD Videos ohne Verwendung von speziellen Grafikkarten oder HD Video Beschleuniger sein. Prinzipiell ist der AMD Prozessor für Netbooks mit Bildschirmdiagonalen von 12 Zoll abwärts gedacht.

Quelle:liliputing

Ähnliche Beiträge

  1. AMD will (doch) in den Netbookmarkt einsteigen
  2. Intel Atom N470
  3. Sony steigt in den Netbook Markt ein
  4. 2011 rechnet ASUS weiterhin mit Wachstum im Netbookmarkt!
  5. Lenovo steigt in den Netbook Markt ein
  6. ASUS Eee PC 1215P mit Atom N550 dual core
  7. Intel Atom Knappheit haelt bis Ende September an
  8. Asus EEE Netbook mit Intel Atom N500 noch im Juni?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *