June 20, 2008 Sascha 9Comment

Wie die Kollegen von der taiwenischen Digitimes berichten, benachrichtig AMD nun seine Partner ueber den Launch eines neuen "low-cost" Prozessors zum Ende des Jahres. Erste Netbooks und Mini-Notes sollen dann in der ersten Jahreshaelfte 2009 ausgeliefert werden. Die CPU soll auf der K8 Architektur beruhen und 64bit unterstuetzen. Die Single-Core CPU (65nm) soll hierbei max 1.2Ghz takten:

Nachdem in den letzten Tagen der uns zugemailte BGA CPU Slide doch fuer einiges an Aufsehen sorgte, bestaetigte die Digitimes nun ebenfalls die Entwicklung einer low-cost CPU von AMD. Dieser soll angeblich auch noch billiger sein als der Intel Atom, was in meinen Augen zur Zeit doch erheblich bezweifelt werden darf.

Auch der oesterreichische Standart berichtete ueber diese Folie und liess auch einen AMD Sprecher zu Worte kommen:

Bei AMD will man diese Meldung konkret nicht kommentieren. "Wir arbeiten an Produkten, die im Embedded-Bereich angesiedelt sind und hier wird es auch in Zukunft Lösungen von AMD geben", sagt AMD-Sprecher Stefan Schwolow auf Anfrage von pressetext. Die nun an die Öffentlichkeit gelangten Details seien eine Möglichkeit künftiger CPUs. Dass es sich dabei jedoch um einen Konkurrenten zu Intels Atom-Prozessor sowie der Nano-CPU von VIA handeln könnte, wollte der AMD-Sprecher nicht bestätigen

Nach Aussagen der Digitimes verhandelt AMD bereits mit Partnern wie MSI, Acer, Hewlett-Packard und diversen chinesischen Herstellern.

[Quelle]

Ähnliche Beiträge

  1. Intel stellt Ultra-Low-Cost Solid State Drives (SSD) vor
  2. Microsoft definiert Ultra Low Cost PCs
  3. Bestaetigt: Touchscreen Eee PC kommt 2009 – Dualcore auch
  4. August Launch des Dell E bestaetigt
  5. Neuer “low cost” UMPC namens Gecko!
  6. 7 inch Netbook mit Loongson-Prozessor
  7. Bestaetigt: Atom Eee PC kommt im Juni
  8. Neuer Co-Prozessor für Netbooks

9 thoughts on “AMD bestaetigt “low-cost” Prozessor

  1. Maximal 1,2 Ghz, dann wird die CPU maximal auf Atom N270 Niveau sein. Wer sich da Leistungssteigerungen erhofft, wird enttäuscht sein.

  2. Aber vielleicht wird dadurch der Atom noch billiger 😉

    Außerdem ist der größte Strom Schlucker ja nicht die CPU sondern der Chipsatz. Wenn AMD da nachlegt wendet sich das Blatt gewaltig.

  3. Rooter:
    “Maximal 1,2 Ghz, dann wird die CPU maximal auf Atom N270 Niveau sein. Wer sich da Leistungssteigerungen erhofft, wird enttäuscht sein.”

    Dir ist schon klar das Taktfrequenz nicht alles ist? ^^ Wies aussieht scheint das eine Out-of-Order CPU zu werden die bei weniger Takt doch einiges mehr an Performance bietet.
    Der 4? Jahre alte Celeron M 900 ist ja (abgesehen vom Chipsatz) ja schon genauso fix wie der 1,6 ghz Atom.

  4. schnuufe, ich kann dich beruhigen, ich weiß dies. Aber irgendwie wusste ich das sowas jetzt kommt. Ein vollwertiger Single A64 mit 1 MB L2 Cache hat schon nicht die gleiche Taktleistung wie ein Pentium-M und Celeron-M (außer höchstens in sehr speicherintensiven Sachen). Dieser neue Low-Cost Prozessor ist langsamer als ein vollwertiger A64, denn es ist nichts weiter als ein abgespeckter A64. Vergleichbar mit dem Sempron, der hat auch nur einen L2 Cache von 256 KB. Ich kann das auch ganz gut selber mit einem A64 1MB L2 und 1 Ghz oder 1,2 Ghz vergleichen und kann dies vergleichen. Und nein, der 900 Mhz Celeron ist nicht fixer als ein 1,6 Ghz Atom.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *