December 23, 2008 Sascha 24Comment

Samsung NC10Eine Woche Urlaub und kein Stromanschluss? Das ist auf jeden Fall bitter und wuerde mich ohne ein passendes Solar-Panel wahnsinnig machen. Was man nicht alles verpassen koennte waehrend man faul in der Sonne liegt... - nicht auszudenken! Fuer diesen Fall habe ich mir den praktischen "all week computing" 60Zellen Akku fuer den Samsung NC10 zugelegt, der vielleicht ein wenig sperrig und nicht "am Stueck" ist, aber seht selbst

Samsung NC1o battery

Samsung NC1o battery

Samsung NC1o battery

Bevor ihr denkt, ich bin wirklich so wahnsinnig... Nein! Bin ich nicht 🙂 Vielmehr duerfen sich Samsung NC10 Besitzer schon einmal auf den Januar und unsere grosse Verlosung auf Netbooknews.de freuen, denn dann gibt es nen Schwung Ersatzakkus!

Ähnliche Beiträge

  1. Samsung NC10 fuer 364 Euro inkl. Versand
  2. Mehr Samsung NC10 Eyecandy kurz vor dem Release
  3. Neue Bilder vom Samsung NC10
  4. Samsung NC10 doch nur mit 5h Akkulaufzeit?!
  5. Samsung NC10 in schwarz – Hands on
  6. Joanna packt den Samsung NC10 aus
  7. Video: Samsung NC10 mit Ubuntu 8.10
  8. Samsung NC10 ab 6.11. bei Metro

24 thoughts on ““All week computing” mit dem Samsung NC10

  1. Akkuhersteller Warnen vor rumliegenden Ersatzaccus, da auch Akkus ein “Verfallsdatum” haben, rädt mann sich keine Akkus auf Lager zu legen und nur bei Bedarf einen NEUEN zu kaufen.
    Nur mal so als anmerkung.

  2. Er legt sie auch maximal 2 Wochen “auf Lager”.

    Wann hätte er sie denn sonst bestellen sollen wenn er sie Anfang (?) Januar verlosen will, mit den ganzen Feiertagen ?

    Außerdem wer sagt dir dass sie beim Hersteller, Händer usw ned auch schon ein paar Monate in einem echten Lager lagen.

    Sieht auf jedenfall lustig aus 😉

  3. @rfb

    wenn du keinen NC10 hast, dann wirst Du wohl mit so einem Akku nicht viel anfangen koennen
    Das trifft uebrigens auch zu, wenn ich Lenovo Akkus verlose und du keinen Lenovo hast 😉

  4. Keine Angst, es bleibt nicht bei den Akkus… Ich habe massige Zubehoer wie Speicher, SDHC Karten, Maeuse, Taschen, Bluetooth Sticks und…

    wohl auch ein paar Netbooks 😉

  5. Die Technik und Chemie der Li-Ionen-Akkus hat sich in den letzten Jahren nur unwesentlich geändert! Es gelten also weiterhin folgende Regeln:
    Im Gegensatz zu Blei-Akkus und NiMh-Zellen ist bei diesen jeder Ladevorgang ein Zyklus. Egal wie voll der vorher war. Die Mär, die hier des öfteren kolportiert wird, moderne Ladeelektronk würde dies verhindern, bleibt eine Mär.
    Also: Bei dauerhaftem Netzbetrieb Akku
    entfernen. Bei ca. 40% Ladezustand kühl und trocken lagern.

  6. Christian,
    irgendwie ist meine Mitteilung versandet:
    Ob ein Akku zu Hause vergammelt oder
    in einem Lagerregal, wo ist der Unterschied?

  7. Das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl: Wer einen Ersatzakku gewinnt und kein NC10 hat, hat sowieso das falsche Gerät gekauft und sollte schleunigst ein NC10 kaufen gehen! 😀

    (Nur ein Scherz, nich hauen bitte. 🙂 )

  8. also ich habe einen akku mal bei 50% ladung 1 1/2 jahre im kühlschrank (kein gefrierschrank) lagern lassen und als ich ihn angeschlossen habe, hatte er immernoch 50% leistung und hält auch immernoch 2 1/2 stunden (so wie es vorher auch war)…

  9. Li-Ion-Akkus kann man kaum “pflegen”. Wenn man sie sehr lange lagert (jahrelang), muss man sie ab und zu wieder aufladen, aber das passiert selten. Und ist auch nutzlos. 🙂

    haileit, laut meinen Informationen ist es relativ unwichtig, wie oft man Li-Ion-Akkus lädt oder entlädt. Wichtig ist nur, dass man sie nicht tiefentlädt und passend lagert (wie du ja auch richtig beschreibst).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *