June 10, 2008 Sascha 31Comment

Nachdem wir bereits letzte Woche ein weltexklusives "Hands on" Video zum Aspire One veroeffentlichten und weitere News zu diesem Netbook durchaus positives Feedback gefunden haben, gibt es nun die restlichen Bilder von der Acer Pressekonferenz auf der Computex. Die ganz Eiligen unter euch koennen den Aspire One uebrigens bereits fuer 329 Euro in der weissen und blauen Variante vorbestellen (EUR 5 sparen mit Gutscheincode EUR5TOSHOP) . Der Versand soll im Juli erfolgen:

IMG_2369

IMG_2391

IMG_2401

Acer Aspire One

Acer Aspire One

Acer Aspire One

IMG_2403

IMG_2371

IMG_2397

Mein persoenlicher Eindruck nach den 30minutigen Test mit der Linpus Variante:

Der Aspire One ist der potentielle Eee PC Konkurrent Nummer 1 (vielleicht deshalb auch der Produktname). Natuerlich kann man nun sagen, mir gefaellt aber das Design des MSI Wind oder des HP 2133 besser aber wenn ich mir das Gesamtkonzept anschaue, vor allen Dingen das nun deutlich verbesserte und erweiterte Linpus, dann bin ich begeistert.
Acer versucht nicht nur ueber den Preis ein Eee PC Konkurrent zu sein, sondern auch mit einer Usability, welche ich bisher ansatzweise nur im Xandros Easy Mode kennengelernt habe. Ubuntu Netbook Remix wird es da sehr schwer haben (sorry aber fuer mich handelt es sich bei Netbook Remix um ein ueberladenes Frontend mit ein wenig Compiz Eyecandy aber dazu spaeter mehr) und Acer hat eine globale Infrastruktur und einen zur Zeit extrem konkurrenzfaehigen Preis (329 Euro fuer die weisse und die blaue Variante).

Ich gehe davon aus, dass mein Testsample in den naechsten 2 Wochen eintreffen wird und dann lassen wir ihn mal zum grossen Vergleich mit dem Eee PC 901 antreten.

Ähnliche Beiträge

  1. Weitere Aspire One mit 6 Zellen Akku
  2. Acer listet 6 Zellen Akku fuer den Aspire One
  3. Acer Aspire One Netbook. Erste Fotos. [Update: Preis und Specs]
  4. Shopping-Tipp: Acer Aspire One für 249€ nur heute!
  5. Acer senkt Aspire One Preise – A150X jetzt mit 6 Zellen Akku
  6. Video: Acer Aspire One Kurztest
  7. Acer Aspire One in pink
  8. Acer Aspire One fuer 299 Euro – in Frankreich

31 thoughts on “Acer Aspire One: Weitere Fotos und Vorbestellung

  1. Verschwindet die SD-Karte eigentlich nicht vollständig im Cardreader oder steht die nur aus Anschauungsgründen so weit auf dem einen Bild heraus?
    Der eine Card-Slot soll ja explizit als Speichererweiterung für den Systemspeicher gedacht sein – mit einer herausstehenden Karte wäre das ja transportmäßig eher suboptimal gelöst…

  2. aber dummerweise “leidet” auch der aspire unter dem akkuproblem. der mitgelieferte 3-zellen akku mit 4400 (?) mAh soll ja gerade mal 3 stunden reichen (und das sind herstellerangaben, also wirds weniger sein) und der grosse ist nicht zu bekommen 🙁

    abr trotzdem. ein echt nettes teil. jetzt noch abwarten ob, wann und zu welchem preis HP mit dem mininnote kommt und dann entscheiden. die wahl fällt angesichts der immer grösser werdenden auswahl ja auch nicth sooo leicht.

  3. Einfach Hammer dieses Teil!! Ich freue mich schon auf Deinen Test und auf meinen schon seit Tagen bestellten Aspire One 🙂

  4. Ein Sony Vaio TZ, dann der Aspire One und schliesslich der Eee PC 900.

    @Cunni

    die SD Karte verschwindet natuerlich komplett im Cardreader.

  5. Schaut mal auf blogeee.net. Dort steht, dass die Modelle des Aspire One, die in den Handel kommen werden, ein glänzendes Display haben werden. Der Autor des Artikels setzt sich sehr ausführlich mit der Problematik auseinander. Die Vorserienmodelle haben im Gegensatz dazu ein mattes Display.

  6. Wieso gibts den eigentlich erstmal nur in Weiß und BLAU? Schwarz wäre für mich die beste Farbe und wenn man sich die Farbpaletten anderer Hersteller so anschaut bin ich offensichtlich wirklich nicht allein damit. Hat Acer einfach mal weiß und blau genommen, um sich vom Eee mehr abzuheben? Das wärs doch nicht wert.

    Dazu kommen noch wichtigere Dinge wie die halbe Akkulaufzeit, die albe Garantie, 12GB weniger Speicherplatz, das glänzende Display, ein kleineres Touchpad,…

    Ey sorry, dass ich seit einigen Tagen schon in zwei Blogs auf dem Aspire One rumhacke, anfangs fand ich den auch wirklich nett. Aber ich kann die Aufregung um ihn jeden Tag immer weniger begreifen 😉

  7. @GronkA: dann kauf ihn doch einfach nicht, wenn Dir nicht gefällt!!! Und lass dieses rumgenörgel! Hast ja nix davon oder befriedigt Dich das auf irgendeine weise?

  8. Welchen Fetisch ich habe oder nicht habe, hat hier nichts zu suchen 😛
    Und wenn der Aspire One immer wieder als supertolle und harte Konkurrenz dargestellt wird und ich das garnicht so finde, darf ich wohl berichtigen, was ich für falsch halte 😉
    Gibts inzwischen genauere Daten als “Juli”? Oder zumindest eine verlässliche Quelle zu dem Thema? Ich denke, das würd wirklich helfen bei der Entscheidungsfindung für die unentschlossenen.

  9. Ich denke schon, dass er eine ernstzunehmende Konkurrenz ist.
    Ich freue mich sehr auf den Vergleich Aspire one VS Eee 901.
    Und zu den Farben: Ich find bblau und weiß sind sehr gut gewählt. Beim Eee würd ich ja den weißen nehmen, aber ich finde das Blau vom Aspire auch toll.
    Nicht dass ich quasi am Ende das Klischee der Auto-kaufenden Frau erfülle… Ausgesucht nach Farbe. XD
    Muss ja net sein.

  10. hmm,

    ich hätte eigentlich gerne nen mix aus 110 / 150L – 8g ssd mit einem gig speicher. dazu nen 6 zellen akku.

    ist schon was bekannt, ob man den speicher wechseln kann? irgendwo stand, der wäre fest verbaut… andererseits wäre dann eine “maximal” angabe totaler humbuck 🙂

    wenn man den tauschen kann, gefällt mir das gerät auf jeden fall besser als der e900 – zumal der preis…

  11. also ich hab mir das 150L heute bestellt. 😀

    hat das eee display denn mehr farben? ich konnte darüber noch gar keine infos finden…

  12. Naja, weniger als alle 3 Pixel neue Farbe, waere das ungefaehr.

    1024 mal 600 Pixel sind ca. 615 000 Pixel

    geteilt durch 262000 sind ca. 2,4

    Nun kann man sich die Breite des Displays in Cm mal vorstellen und den Abstand des Auges vom Display. Vermutlich wuerden 3 Pixel waagerecht fuer die Aufloesung des Auges aus einem Abstand X zu einen Farbtrippel verschmelzen.

    Das heisst, man koennte aus diesen 3 Pixeln wieder einen neue Farbe darstellen, durch die Mischung dieser 3 Farben. Das Auge wuerde es als diese neue Mischfarbe vermutlich aufloesen.

  13. @eejaodernee

    das ist doch ironisch gemeint (hoffe ich zumindest), oder?

    der begrenzte farbraum ergibt sich aus der anzahl der helogkeitsstufen in der jede grundfarbe dargestellt werden kann. aus der mischung dieser grundfarben ergibt sich die dargestellte farbe.

    bei einem display mit 16.7m faben kann jede zelle ihre farbe mit 256 helligkeitsabstufungen darstellen (R+G+B = 256*256*256 = 16.7m farben), bei einem display mit 262k faben können die einzelnen zellen nur zwischen 64 helligkeitswerten schalten (64*64*64 = 262.144), daher der unterschied.

    ob man das sosehr merkt ist die frage. solange man sich keine hochaufgelösten bilder mit detailierten farbverläufen ansieht wohl eher nicht.

  14. Wenn ich Spiele mit 16Bit Farben laufen ließ, hatten die immer einen bräunlichen oder grünlichen Stich. Find ich gar nicht Lecker. Kommt bei Filmen dann auch nicht so super, oder? Klar sind 262.000 Farben 18Bit und somit fast 200.000 Farben mehr als bei 16Bit, aber immernoch n gewaltiger Abstand zu den normalen Bildschirmen.

    Und dann denk daran, dass deine Fensterdekotrationen und dein Bildschirmhintergrund und alles andere dann auch nicht all zu viele Farben benutzen darf, damit du den Unterschied im Alltag nicht merkst.

  15. in Frannkreich kostet er nur 299€ !

    Die Basis-Version, auf der Acer konzentriert alle seine Bemühungen, die Linux-Version unter SSD. 512 MB Speicher (erweiterbar auf bis zu 1.5Go). 8GB Speicher werden SSD. Eine 3-Zellen Batterie (24 W 2200 mAh Li-Ion) mit 3 Stunden Autonomie für 299 €.

    Diese erste Version ist im Geschäft in Frankreich zwischen Ende Juli und Mitte August.

    siehe: http://translate.google.de/translate?u=http://www.blogeee.net/&hl=de&ie=UTF8&sl=fr&tl=de

  16. @le tigre
    Der Aspire One hat 512MB verbaut und einen freien Slot, der max. 1GB RAM aufnimmt. So kannst du den Speicher auf max 1,5GB erweitern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *