64GB USB Speicherstick von Patriot Memory

Nachdem wir letztens schon darüber berichteten, daß der Speicherhersteller Patriot neben einer neuen Version ihrer Extreme Performance Warp V2 SSD (was für ein Name!) auch ein speziell für die Eee PCs (Modelle 900, 901, 900 16G und 1000) entwickeltes Upgrade auf den Markt bringen würde, haben sie nun auch  noch einen USB-Speicherstick mit eingebauten 64GB NAND-Flashspeicher (MLC) in ihr Angebot aufgenommen. Durch die integrierte Ready-Boost Unterstützung (für Windows Vista) kommt man auf einen brauchbaren Datendurchsatz, nur sind die SSDs dieser Qualität und Größe eben leider mit in diesem Fall 199€ noch ziemlich teuer. Die Sticks sind kompatibel  zu USB 2 und 1.1, benötigen aber bei Anschluss an USB 2 einen Treiber (sorry, wohl ein Irrtum). Für den Xporter Magnum 64 bezeichneten USB-Stick wird ausserdem eine lebenslange Garantie gewährt.

Zu diesen drei Neuigkeiten sind uns dann heute noch die Pressemitteilungen reingeflattert, die auch technische Zusatzinformationen zu den Warp SSDs enthalten.  Die Pressemitteilungen im Wortlaut nach dem Break.

USB-Stick mit 64 GB und 31,5 MB/s
Lesegeschwindigkeit von Patriot Memory

64G_Magnum

Rotterdam, den 3. Dezember
2008:
Klein, speicherfreudig und
schnell präsentiert sich der Xporter
Magnum 64 GB aus dem Hause
Patriot Memory in einem
zweifarbigen Aluminiumgehäuse.
Basierend auf NAND-Flash-Chips
(MLC) wird eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 31,5 MB/s (210x) und
eine Schreibgeschwindigkeit von rund 15 MB/s erzielt. Der USB2-Stick
kostet 199,90 Euro (UVP) und ist ab sofort verfügbar.

Ganz ohne Treiberinstallation kann der zu USB 1.1 kompatible USB-Stick
unter Windows ME/2K/XP/Vista, Mac OS 9.x, OS X sowie Linux (inkl.
USB-Storage-Support) betrieben werden. Zudem ist der USB-Stick für
eine Unterstützung unter Windows Vista ReadyBoost zertifiziert.

Patriot Memory gibt auf den Xporter Magnum eine lebenslange Garantie.
Im Lieferumfang sind eine Halterung und ein USB-Verlängerungskabel
enthalten.

Patriot Memory mit neuen SSD-Lösungen

inklusiv Lite-SSD-Serie für ASUS Eee PC

patriot ssd

Rotterdam, den 17. November 2008: Speicherspezialist Patriot Memory bringt neue Modelle seiner Extreme Performance (EP) Warp-
Solid-State-Disk-Serie (V2) mit Kapazitäten von 32 bis 128 GB sowie eine spezielle Lite-SSD-Serie für ASUS Eee PCs mit Kapazitäten von 32 bis 64 GB in den Handel.

Die Vorteile von SSD-Lösungen liegen auf der Hand: ein geringer Stromverbrauch, keinerlei Betriebsgeräusche, eine geringe Wärmeentwicklung und eine hohe Schockresistenz. Vorzüge, die vor allem beim professionellen oder mobilen Einsatz gefragt sind und die Solide-State-Disk-Technologie auszeichnen.

Die SSD-Lösungen aus der Patriot Warp-SSD-Serie sind mit NAND-Flash-Chips, einem Ultra-Fast-Controller sowie einer SATA I/II-Schnittstelle ausgestattet, unterstützen Raid 0/1/0+1 und erzielen eine Geschwindigkeit von bis zu 175 MB/s beim Lesen und 100 MB/s beim
Schreiben. Als Betriebssysteme werden Windows 2000/XP/Vista Linux und Mac OSX unterstützt. Die empfohlen Verkaufspreise liegen für die 32 GB, 64 GB und 128 GB Varianten bei 149 €, 239 € und 449 €. Die Warp-SSD-Serie ist für den gehobenen Einsatz in Desktop-PCs, Laptops sowie Workstations ausgelegt.

Die Patriot Lite SSD-Serie wurde speziell als Upgradelösung für ASUS Eee PCs der Modelle 900, 900A, 900 16G, 901 und 1000 entwickelt. Im Mini-PCI-e-Slot eingesteckt, lässt sich die Speicherkapazität um bis zu 64 GB erweitern. Die Lite-Serie setzt NAND-Flash-Chips sowie einen Advanced-Memory-Controller ein und erzielt eine Geschwindigkeit von bis zu 40
MB/s beim Lesen und 15 MB/s beim Schreiben. Als Betriebssysteme werden Windows XP und Linux unterstützt. Die empfohlenen  Verkaufspreise liegen für die 32 GB und 64 GB Varianten bei 109 € beziehungsweise 199 €.

Technische Informationen zur Pressemeldung

Patriot Memory mit neuen SSD-Lösungen inklusiv Lite-SSD-Serie für ASUS Eee PC

Patriot Extreme Performance

32GB - 128GB SSD Drives

Patriot Extreme Performance (EP) Warp Solid State
Disk (SSD) drives are the latest in storage technology
based on flash memory. Using state-of-the-art NAND
flash chips and an ultra-fast controller, Warp SSD
offers a fast, quiet and ultra-reliable solution for your
data storage needs.

Patriot Warp SSD drives provide the ultimate in
storage technology for desktops, laptops,
workstations servers and PC enthusiasts.

FEATURES:
• Available in 32GB, 64GB and 128GB capacities
• Interface: SATA I/II
• Raid support: 0, 1, 0+1
• Dimensions: 99.88 x 69.63x 9.3 mm
• Weight: 91g
• Sequential Read: up to 175MB/s
• Sequential Write: up to 100MB/s
• Shock Resistant: 1500G/0.5ms
• Vibration Resistant: 20G/10~2000Hz with 3 Axis
• Operating Voltage: DC 5V
• Power Consumption: 280mA~330mA
• Operating Temperature: -10ºC~70ºC
• Storage Temperature: -55ºC~125ºC
• MTBF: >1,500,000 Hours
• Data Retention: 10 Years
• Data Reliability: Built in BCH 15-bit ECC
• O/S Support:Windows 2000/XP/Vista Linux, and Mac OSX
• Certification: FCC/CE/RoHS
• 2 Year Warranty

Patriot Lite Series SSD for Eee PCs

32GB - 64GB SSD Drives

Patriot Lite Series Solid State Drives (SSD) are the
perfect upgrade solution for Eee PC’s. Built with
State-of-the-art NAND flash and utilizing an
advanced memory controller, the Lite Series SSDs
offer exceptional performance and reliability for your
data storage needs.
Designed specifically for ASUS® Eee PC™ models 900,
900A, 900 16G, 901 and 1000 series SSD based
models. Patriot Lite Series SSDs utilize the internal
mini PCI-e slot to increase data storage capacity up to
64GB.

FEATURES:
• Available in 32GB and 64GB capacities
• Designed for ASUS® Eee PC™ PATA Mini PCI-e interface
• Dimensions: 32.10 x 69.50 x 1 mm
• Weight: 10.2g
• Sequential Read: up to 40MB/s
• Sequential Write: up to 15MB/s
• Operating Voltage: DC 3.3V
• Operating Temperature: 0ºC~70ºC
• Storage Temperature: -25ºC~85ºC
• Data Retention: 10 years • Data Reliability: Built-in 12-bit ECC
• O/S Support: Windows XP and Linux
• Vibration and shock resistant
• Certification: RoHS Compliant
• 1 Year Warranty
• Designed for ASUS EeePC 900, 900A, 901, 900 16G and 1000 only

Ähnliche Beiträge

  1. Neue SSD speziell für Eee PCs
  2. Video: Samsung NC10 mit Patriot Warp SSD und Windows 7
  3. Netbook Boom lässt Preise für externe Brenner schmelzen
  4. Eee PC 901 bald mit 32 und 64GB SSD?!
  5. Eee PC SSD Upgrades mit 16,32 und 64GB
  6. RunCore SSDs im Test bei JKK
  7. ASUS News auf der CeBIT 2011 in Hannover
  8. Video: Windows 7 Beta 1 auf dem Samsung NC10

Tags: , , , , ,

11 Responses to “64GB USB Speicherstick von Patriot Memory”

  1. gast #

    Warum braucht man einen Treiber?

    Desweiteren sollte man hier mal erwähnen, was mit lebenslanger Garantie gemeint ist:
    http://www.formlet.de/recht-gesetz/807-lebenslange-garantie-unzulaessig.html

    December 12, 2008 at 12:09 pm
  2. Chipman #

    ja treiber…. frage ich mich auch. das ist doch das tolle an usb….plug&play….an jedem rechner….?

    December 12, 2008 at 12:13 pm
  3. Matze #

    Den Treiber braucht man, weil die Betriebssysteme den noch nicht mitliefern können, weil die Warps ja zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Betriebssystems noch nicht entwickelt waren. Ich geh mal davon aus, daß unter USB 1.1 keiner benötigt wird, weil ein standard-usb-laufwerk eingerichtet wird, das dann aber langsamer ist (natürlich auch aufgrund des geringeren Datendurchsatzes auf 1.1)

    Vielleicht können wir ja demnächst mal an einen rankommen, denn ausprobieren würd ichs auch gern…ich finde die 199€ aber zuviel. Kann sein, daß Sascha das trotzdem kauft, um es zu testen und vorzuführen. Die grosse Warp Platte hat er ja auch geholt…

    Falls ich noch was genaueres oder einen test finde, wirds natürlich gebloggt, falls du was genaueres findest, schicks doch bitte an info@eeepcnews.de

    Und danke für die Info mit der Garantie…die Gewährleistung besteht ja ohnehin 2 Jahre.

    December 12, 2008 at 12:18 pm
  4. Matze #

    Moment mal, ich hab mich vertan…der braucht wohl doch keinen Treiber, die aussage ist nur, daß er zu usb 1.1 auch kompatibel ist….oh oh, da hab ich aber auch mal wieder zu zügig auf den comment button gedrückt.

    Tschuldigung

    December 12, 2008 at 12:21 pm
  5. name:) #

    “Den Treiber braucht man, weil die Betriebssysteme den noch nicht mitliefern können, weil die Warps ja zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Betriebssystems noch nicht entwickelt waren.”

    Also alles was nach 2001 kam, damit kann XP nix anfangen von sich aus, meinst du? ;)

    December 12, 2008 at 12:22 pm
  6. Matze #

    Nein, mein ich nicht…vielleicht sollte ich ne kleine Pause machen und etwas spazierengehen und es dann nochmal versuchen…ich fühl mich so beschämt…gnarz ;-(

    December 12, 2008 at 12:25 pm
  7. Koblenzer #

    Kleine Produktempfehlung:
    USB-Speicher von Buffalo der Reihe “Firestix”.
    Lesen 38MB / Schreiben 28MB.
    Viel mehr leisten die meisten USB-Controller leider auch nicht.

    Das Logo für Vista “Ready Boost” darf jeder USB-Speicher tragen der 5MB/s oder mehr Lese- und Schreibrate schafft. Das ist praktisch Jeder den man momentan kaufen kann.

    December 12, 2008 at 1:04 pm
  8. linux on your desk #

    lebenslange garantie mag bei uns unzulässig sein, aber in anderen ländern nicht. deswegen schreiben die (für deutschland) in die bedienungsanleitung das die lebenslange garantie in deutschland nur 15 jahre gilt.

    December 12, 2008 at 2:21 pm
  9. kronos #

    Irgendwie ist so ein USb Stick für mich unsinnig 200 € ??? ne echt nicht.
    Da kauf ich mir ne 2,5″ externe HDD für den halben Preis mit 5facher Kapazität und sogar mit USB Anschluss sollte sie schneller sein.
    Natürlich auch 3mal so größ, aber dafür hab ich meine 16 GB SD Card ;) die ist nochmal extrem viel kleiner.

    btw ich kauf mir weder eine hdd noch so rießige sticks.
    Aber ich versteh denn sinn solcher USB Sticks nicht, das dauert doch Jahre biss die 64 GB über USb beschrieben sind

    http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/flashspeicher/2008/dezember/ocz_esata-stick_geschwindigkeit/
    das ist schon viel interesanter, usb Stcik mit esata Anschluss, der stampft den da oben sowas von ein.

    December 12, 2008 at 2:28 pm
  10. das könnte man ja fast schon als externe SSD bezeichnen

    December 12, 2008 at 2:44 pm
  11. david #

    Vieleicht sollte lieber USB 3.0 als Standart etabliert werden, bevor man 500GB USB-Sticks für 10000€ versucht zu verkaufen. ;)

    December 12, 2008 at 5:12 pm

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook