2,5″ SSD zum “selber bauen”

Es mag vielleicht nach Werbung klingen, jedoch empfand ich die Idee dieses Adapters, sehr sehr gut. Möchte man, weil man noch ettliche SDHC Karten zu Hause liegen hat, Diese auch noch nutzen, bietet sich folgende Erfindung nahezu an. Ein 2,5" Adapter, welcher bis zu 6 SD(HC) Speicherkarten aufnehmen, und anstelle einer 2,5" HDD eingebaut werden kann.

Der Shop tinxi.com präsentierte in seinem heutigen Newsletter folgende Innovation:

2,5" SATA-II SSD Festplatten Adapter SD/SDHC zu SATA zu einem Preis von 69,90€, welcher in der Lage ist, sechs Handelsübliche SD/SDHC Speicherkarten aufzunehmen, und Diese unter Windows als Festplatte nutzen zu können.

Für weitere Infos schaut Euch einfach die Produktseite des Shops an: tinxi.com - SSD SD/HC Adapter

(dsk)


Ähnliche Beiträge

  1. Video: Multitouch Trackpad selber bauen
  2. Die Idee ein ASUS Eee Pad Transformer zu bauen
  3. Quanta Computer will Apple Netbooks bauen
  4. Webnews!
  5. CES 2008: Panasonic stellt 32GB SDHC Karte vor
  6. USB Bluetooth Dongle von Hama
  7. 32GB SDHC Karte von Sandisk
  8. Video: Compiz Fusion auf dem 4G

Tags: , , , , ,

19 Responses to “2,5″ SSD zum “selber bauen””

  1. nanhua #

    wieso solln die Dinger so toll sein?
    Lese-und Schreibgeschwindigkeit sind wohl auf MLC-Niveau, wenn man die normalen sds nimmt
    bei mehreren teuren wirds die Geschwindigkeit steigen, für den Preis würds dann aber auch ne “richtige” ssd Festplatte geben

    und über Ausfallraten bei Sd-Speicher will ich gar nich erst anfangen…

    October 11, 2008 at 10:12 pm
  2. Batto #

    also gäbs das teil für 20 euro währs ne überlegung wert
    aber so leg ich lieber 30-50 euro drauf und hol mir ne ocz 32 gb ssd

    October 11, 2008 at 10:35 pm
  3. ChiefAlex #

    @nahuba
    mir ist in den letzten 3 jahren nicht eine SD kaputtgegangen.

    October 11, 2008 at 10:44 pm
  4. a_schi #

    “und Diese unter Windows als Festplatte nutzen zu können.”
    Wieso nur unter Windows? MS-Scheuklappen?

    October 11, 2008 at 11:05 pm
  5. mac #

    bei dem Preis (70€ + 6×30€ für 48GB) kann ich mir gleich eine richtige SSD kaufen.

    October 11, 2008 at 11:06 pm
  6. die sd’s werden wohl geraidet
    was ist denn nun, wenn eine sd kaputt geht?
    da wirds wohl zu immensem datenverlust kommen, da die raid funktion ja einfach blöcke auf alle 3 karten verteilt

    October 11, 2008 at 11:09 pm
  7. sousoi #

    ^^ Nur mal so…
    In einer der letzten 10 c’t s war das ding getestet. Es hat mieserabel abgeschnitten.
    Auch bezüglich der Übertragungsraten….

    October 11, 2008 at 11:39 pm
  8. Jonas #

    Wichtige Daten sollte man generell nur auf HDD’s Speichern. Elektronischer Speicher ist nun mal wesentlich anfälliger gegen magnetische und elektrische Einflüsse, wohingegen man eine HDD fast nur mit Mechanik ganz kaputt bekommt. Sinn macht dieses Teil für mich nicht unbedingt, wenn ich bedenke, dass man die langsamen SSD’s, wahrscheinlich immer noch schneller als das da, bei mir wie im outlet store hinterhergeschmissen kriegt

    Greetings from Canada

    October 11, 2008 at 11:40 pm
  9. Boncha #

    Ach, ist doch schon alt.
    Wenn mans nachrechent erkennt man, dass es sich nicht lohnt.
    Man muss irgendwo einbüsen.
    Entweder:
    Viel Speicher und lahm
    oder:
    Wenig Speicher und (bedingt) schnell

    demnach kann mans vergessen.

    October 11, 2008 at 11:41 pm
  10. hmm #

    @jonas

    Leg doch mal einen ordentlichen magnet auf eine SD karte, und dann auf deine festplatte. dann schau mal nach wo nacher noch daten drauf sind…

    October 12, 2008 at 12:00 am
  11. http://www.eee-pc.de/2008/08/14/do-it-yourself-ssd/

    Gibts auch seit August von Photofast.

    October 12, 2008 at 12:17 am
  12. koenig #

    “Möchte man, weil man noch etliche SDHC Karten zu Hause liegen hat,…”
    Die “herumliegenden” Karten müssen für RAID0 allerdings alle die exakt gleiche Größe haben. Und wie Pierre schon bemerkt hat, kann eine Karte auch nicht einfach so wieder entfernt werden, falls man sie doch mal für die Kamera braucht.

    October 12, 2008 at 4:55 am
  13. KennyKiller #

    das Problem: zumindest bei den 900ertern ist es so dass sie PCIE für die SSD nutzen, also ist das Teil nicht brauchbar, höchstens vielleict für den 1000er aber der hat ja eh ne hdd

    October 12, 2008 at 8:19 am
  14. peter-stuttgart #

    @ hmm:

    Mit den Magneten, die du zu Hause hast, bekommst du keine HDD kaputt.
    Wenn dum mit einem “ordentlichen” Magneten einen extrem starken “hochleistungs” Magneten meinst, dann ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass deine HDD damit in Kontakt kommt

    October 12, 2008 at 9:45 am
  15. Vouder #

    “die sd’s werden wohl geraidet”

    muss nicht sein. eine festplatte haut idR auch mehrere Scheiben und Köpfe, deswegen ist es intern kein raid.

    October 12, 2008 at 9:50 am
  16. @vouder: und was genau hat dieses gebilde jetz mit EINER mechanischen festplatte zu tun?
    sind ja im prinzip bis zu 3 elektronische festplatten und die werden imho einzeln angesteurt oder geraidet

    October 13, 2008 at 12:34 am
  17. P-Ray #

    @pierre

    könnte aber auch einfach nur eine JBOD Logik dahinter sein. Muss ja nicht gleich ein Raid sein.

    @Jonas
    Derzeit erhältlicher Flashspeicher (SD-Karten, USB Sticks, usw) ist gegnüber den meisten Einflüssen wesentlich staibler als HDD. Sei es Erschütterung, Erwärmung oder magnetische Einwirkung.

    Trotzdem ist das Teil eher eine Spielerei als ein ernst zu nehmendes Gerät.

    October 13, 2008 at 7:29 am
  18. @P-Ray: stimmt schon, muss nich raid 0 sein
    dennoch finde ich das argument mit stabilität obsolet, weil es eben erst seit erscheinen der SSD aufkommt, vorher war ne HDD kurioserweise stabil genug für jedermann

    October 13, 2008 at 8:58 pm
  19. Ob die Stabilität wirklich so gut ist, bezweifle ich auch, zumindest würde ich sie erst mit einem Prüfgerät checken. So als zusätzliche Backuplösung wäre es aber sicher nicht verkehrt.

    January 29, 2009 at 12:02 am

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook