2008, das Jahr von Linux?

Oha, werdet ihr nun denken, jetzt hat er 3 Wochen nen Eee PC mit einer auf "Maeuseschubser" zugeschnittenen Linux Distribution unter den Fingern, schon traegt er nen Rentierpulli, laesst sich Rastalocken und nen ZZ-Top Bart wachsen und klebt auf alles Pinguinsticker! Weit gefehlt. Linux interessiert mich nicht nur aufgrund der Tatsache, dass ich vor Jahren Mitbegruender einer speziellen Distribution fuer industrielle Systeme war sondern vor allen Dingen aufgrund seiner (Erfolgs) Geschichte.
Tux ist erwachsen geworden und das mit einer Geschwindigkeit, die selbst dem vermeintlich groessten Konkurrenten aus dem Bundesstaat Washington dazu veranlasst, Kooperationen mit Linux Distributionen zu schliessen und eine eigene Open Source Entwicklungsabteilung ins Leben zu rufen. Linux ist ueberall! Auf dem Handy, auf dem GPS, auf dem Ticketautomaten, der elektronischen Kasse, dem CD Player, auf Webservern und mehr und mehr auch auf Systemen zu finden, die eigentlich als Domaene von Microsoft galten.

Schauen wir uns doch einfach einmal die aktuelle Charts von Amazon.com an:

Bestselling Products

Computers: Nokia Internet tablet PC

Most-Loved Products:

Computers: Apple MacBook Pro notebook PC

Most-Wished-For Products:

Computers: Asus Eee 4G-Galaxy 7-inch PC mobile Internet device
Alarmstufe Rot in Redmond! Schon bei der Einfuehrung des iPhones duerften sich Bill Gates und Steve Ballmer ne Runde Beta Blocker eingeworfen haben (den iPod Erfolg werden sie auch in hundert Jahren noch nicht verkraftet haben). Als dann noch Hauptkonkurrent Google mit Android eine Revolution fuer Smartphones lostritt (und das auch noch kostenlos) bin ich mir sicher, dass der Tanz des Derwisch noch nie gesehene Ausmasse angenommen hat.
Es scheint nahezu, dass Microsoft zur Zeit so ziemlich alles falsch macht, was man falsch machen kann. Verschlief man vor mehr als einem Jahrzehnt komplett das Zeitalter der Suchmaschinen, dachte man Jahre spaeter, dass MP3 nur etwas fuer Raubkopierer sei und entschloss sich dann zu einer anderen Strategie als es schon zu spaet war (wer will den bitte schon einen braunen MP3 Player kaufen? Der Zune ist nicht nur uncool, er ist ein billiges, schnell zusammengeschustertes Plagiat).

Bei den Spielekonsolen entschloss man sich dann zur Entwicklung von subventionierten Xboxes um erst von Sony und dann vom wiedererstarkten Nintendo schlicht und einfach vom Markt gefegt zu werden. Ahso, eines habe ich vergessen. Es gibt auch einen Markt auf den Microsoft als erste Kooperative der "Grossen" einstieg! Social Networking! Mit dem Einstieg bei Facebook glaubte man nun endlich mal der Konkurrenz von Google eine Nasenlaenge voraus zu sein...
Das haute auch wunderbar hin fuer.. sagen wir mal handgestoppte 2 Wochen, denn dann verkuendete Google ganz trocken die Kooperation mit Myspace und liess MS wieder einmal wie einen kleinen Schuljungen aussehen.

Der OLPC als auch der Eee PC sind weitere Beispiele. Verzweifelte Versuche Windows Lite in den "Emerging Markets" zu positionieren scheiterten klaeglich und als sich MS des Erfolges dieser Systeme bewusst wird, versucht man nun alles um noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen.

Linux hat diesen absoluten Druck, diesen Kampf um Marktanteile, koste es was es wolle, einfach nicht. Es ist kostenlos und es ist fuer jeden verfuegbar. Mal ganz ehrlich, haette man sich vor 20 Jahren in Redmond als Berater vorgestellt und prophezeit, dass die Vorherrschaft von Microsoft einmal durch kostenlose Software gebrochen wird, dann haette man wohl nicht nur eine Torte ins Gesicht bekommen :)

P.S. Dieser Artikel wurde auf einem Eee PC, mit Xandros und dem kostenlos verfuegbaren Open Office verfasst.

Ähnliche Beiträge

  1. Der Siegeszug des CLUMPC (Cheap Linux Ultramobile PC)
  2. ASUS Eee PC kommt naechstes Jahr mit Windows 7
  3. Gib Linux eine Chance!
  4. 10″ Eee PC 900 noch in diesem Jahr
  5. 1 Jahr Eee PC News – Zahlen, Fakten und Persoenliches
  6. Kampf der Systeme: Linux vs Windows auf Netbooks
  7. Neue Version von Mandriva Linux optimiert fuer den Eee PC
  8. ASUS Tablet – neuer Name neues Jahr!

Tags: , , , ,

9 Responses to “2008, das Jahr von Linux?”

  1. Andreas #

    Nun ja…Macbook Pro und Linux?

    January 1, 2008 at 10:58 am
  2. Auch OS X basiert auf Unix ;)

    January 1, 2008 at 11:51 am
  3. Jaja, Hippies…;)
    Ernsthaft: Guter Hintergrundartikel, Sascha!

    Ciao
    Johannes

    January 1, 2008 at 3:22 pm
  4. Andreas #

    “Auch OS X basiert auf Unix ;)
    Nur der Präzision halber: Mac OS X basiert auf BSD und nicht auf Linux :)

    January 1, 2008 at 6:59 pm
  5. und worauf beruht das Derivat aus Berkeley? :)

    Linux, BSD, Free BSD und Mac OS basieren alle auf Unix!

    January 1, 2008 at 7:03 pm
  6. Andreas #

    o.k., o.k. die Message des Artikels hieß aber “LINUX überall”… =:>

    January 1, 2008 at 10:06 pm
  7. Das ist absolut richtig.

    “Auf dem Handy, auf dem GPS, auf dem Ticketautomaten, der elektronischen Kasse, dem CD Player, auf Webservern”

    Mit Ausnahme des Iphones rennt da ja nirgends ein Mac OS drauf.
    Das Macbook wurde von mir in den Amazon Charts angegeben um zu verdeutlichen wie sehr MS an Boden verloren hat und das selbst ihre verspaetete Strategie Software an Hardware zu binden nicht aufgegangen ist.

    Sowohl Mac OS als auch Linux haben dazu beigetragen dieses Monopol Schritff fuer Schritt anzugreifen. Und da wie gesagt beide den gleichen Ziehvater Unix haben, denke ich macht es Sinn auch den Mac zu nennen ;)

    January 1, 2008 at 10:43 pm
  8. Andreas #

    “Das Macbook wurde von mir in den Amazon Charts angegeben um zu verdeutlichen wie sehr MS an Boden verloren hat und das selbst ihre verspaetete Strategie Software an Hardware zu binden nicht aufgegangen ist.”

    So kann ich das auf jeden Fall gelten lassen
    ;)

    January 2, 2008 at 1:17 am

Trackbacks/Pingbacks

  1. Microsoft definiert Ultra Low Cost PCs | Eee PC News - May 11, 2008

    [...] man einen Markt voellig verpennt (was angesichts des Origami Projects sehr seltsam ist) und fast ein Jahr zu spaet dran ist, dann [...]

Leave a Reply

  • RSS
  • Twitter
  • Facebook